Arburg: Chinaplas-Fokus auf Turnkey und Digitalisierung

Auf dem Arburg-Messestand – hier während der Chinaplas 2019 – werden in diesem Jahr unter anderem Turnkey-Lösungen und Digitalisierung Schwerpunkte sein. Foto: Arburg

Turnkey-Lösungen und Digitalisierung sind Schwerpunkte von Arburg auf der Chinaplas im April.

„China ist der weltweit größte Markt für Spritzgießmaschinen und die Nachfrage nach High-end-Maschinen, Turnkey-Anlagen und Digitalisierung wächst“, betont Zhao Tong, Geschäftsführer der Arburg-Organisationen in China. „Mit unserem Produktspektrum sowie unseren Programmen Arburgxworld und Arburggreenworld zur Digitalisierung und Ressourcenschonung sind wir sehr gut aufgestellt.“ Auf der Chinaplas vom 13. bis 16. April 2021 in Shenzhen/Chin zeigt der Maschinenbauer aus Loßburg daher anspruchsvolle Exponate wie etwa für die LSR-Verarbeitung, den Leichtbau und die additive Fertigung, eine Turnkey-Lösung für die Medizintechnik sowie sein Kundenportal Arburgxworld.

Allrounder Golden Electric für LSR-Anwendungen

Arburg präsentiert auf der Chinaplas 2021 erstmals einen Allrounder der Baureihe Golden Electric in LSR-Ausführung. Die elektrische Maschine produziert hochwertige LSR-Linsen für die Automobilindustrie. Foto: Arburg

So zeigt Arburg erstmals einem internationalen Messepublikum einen Allrounder der Baureihe Golden Electric in LSR-Ausführung. Die wirtschaftliche elektrische Maschine ist für die Anforderungen des asiatischen Markts prädestiniert. Das Exponat fertigt anspruchsvolle Linsen für die Automobilindustrie, die zum Beispiel in Matrix-Scheinwerfern von Pkws zum Einsatz kommen.

Die Turnkey-Anlage rund um einen Allrounder 470 E Golden Electric mit 1.000 kN Schließkraft wird mit einem Multilift Select von Arburg und einem Sechs-Achs-Roboter der chinesischen Firma AID sowie einem 2-fach-Werkzeug des lokalen Partners Concraft ausgestattet sein. Auf jedes Bauteil wird mittels Laser ein DM-Code aufgebracht, über den sich im Kundenportal Arburgxworld die Fertigungsdaten jedes einzelnen Bauteils zu 100 % rückverfolgbar einsehen lassen.

Anspruchsvolle Turnkey-Lösung für die Medizintechnik

Durch die Corona-Pandemie hat sich der Markt für In-vitro-Diagnostik sprunghaft entwickelt. Auf der Chinaplas 2021 zeigt Arburg die vollautomatische Fertigung von Pipettenspitzen. Ein Allrounder 470 H mit 1.000 kN Schließkraft produziert mit einem Heißkanalwerkzeug der chinesischen Firma Jestar je 48 Stück in rund 6 s Zykluszeit. Die Turnkey-Anlage wurde mit lokalen Automationspartnern realisiert und für mehrere Produktvarianten konzipiert. Die Automation besteht aus drei Modulen für Entnahme, Kameraprüfung und Kommissionierung. Das Kommissionier-Modul kann durch ausgeschleuste Schlechteile entstandene Lücken automatisch mit Gutteilen auffüllen.

FDC-Verfahren für den Leichtbau

Die Fertigung einer solchen Sitzschale für das automobile Interieur, die im Leichtbauprojekt Mopahyb entstand, ist ein Beispiel für die wirtschaftliche Produktion hybrider Faserverbund-Bauteile mit dem Faser-Direkt-Compoundieren (FDC). Foto: Arburg

Am Beispiel des Faser-Direct-Compoundierens (FDC) zeigt Arburg eine besonders wirtschaftliche und ressourcen­schonende Leichtbau-Anwendung. Dabei werden über eine Seitenbeschickung Glasfaserrovings zugeschnitten und direkt der flüssigen Schmelze zugeführt. Vorteile dieses innovativen Spritzgießverfahrens sind eine hohe Verfügbarkeit der Materialien, eine Kostenreduktion von bis zu 40 % und die Möglichkeit, Bauteileigenschaften gezielt zu beeinflussen.

In Shenzhen produziert ein hydraulischer Allrounder 820 S mit 4.000 kN Schließkraft Testplatten aus 30 % langglasfaserverstärktem PP. Die Handhabung übernimmt ein lineares Robot-System Multilift Select.

Mehr zu Leichtbaulösungen einschließlich des FDC-Verfahrens zeigte Arburg im vergangenen Jahr auf der digitalen PIAE Europe.

Industrielle Additive Fertigung mit dem Freeformer

Im Arburg Kunststoff-Freiformen (AKF) lassen sich die gleichen Kunststoffgranulate verarbeiten wie im Spritzgießen. Auf der Messe fertigt ein Freeformer 300-3X aus zwei Komponenten und Stützmaterial ein Funktionsbauteil in belastbarer Hart-Weichverbindung. Das offene System eignet sich auch für sehr weiche und zertifizierte Originalmaterialien und ist prädestiniert für anspruchsvolle Anwendungen zum Beispiel. in der Medizintechnik und der Automobilindustrie.

Arburgxworld: Neues zu Kundenportal und Digitalisierung

Stephan Reich, Abteilungsleiter IT Anwendungsentwicklung bei Arburg, erklärt hier kompakt und einfach das Kundenportal Arburgsworld und welchen Mehrwert es bietet. Video: Arburg

Im Programm Arburgxworld ist das gesamte Spektrum an digitalen Produkten und Services zusammengefasst. Mit seinen zahlreichen Apps und Ausbaustufen bietet das gleichnamige Kundenportal umfassende digitale Unterstützung. Auf der Chinaplas sind alle Spritzgießexponate mit einem IIoT-Gateway ausgestattet und über das Arburg Leitrechnersystem ALS vernetzt.

Welche Vorteile Digitalisierung und Automation in der Spritzgieß­produktion bietet, zeigt Arburg zudem praxisnah in der „Factory of the Future“. Dort fertigt ein IT-technisch vernetzter Allrounder 470 E Golden Electric vollautomatisch und rückverfolgbar Stecker für die Automobilindustrie.

Im September 2020 wurde übrigens das Arburg Technology Center (ATC) in Pinghu/China eingeweiht. Damit hat Arburg sein Leistungsangebot für Asien weiter ausgebuat und Platz für über 60 Spritzgießmaschinen und Turnkey-Anlagen geschaffen.

Im Interview mit der K-ZEITUNG hatte sich Arburg-Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm im Sommer vergangenen Jahres auch zum China-Geschäft des Maschinenbauers geäußert.

Wie sich das Geschäft bei Arburg 2020 insgesamt entwickelt hat, darüber berichtete Technikgeschäftsführer Guido Frohnhaus im Januar 2021 im Interview mit der K-ZEITUNG.

sk