Foto: Fairphone
Fairphone 4: Die hintere Abdeckung des Gehäuses besteht aus recyceltem Polycarbonat.

Recycling

Fairphone mit Gehäuse aus recyceltem Polycarbonat

Mocom trägt zur Nachhaltigkeit des neuen Fairphone 4 bei. Denn die hintere Abdeckung des Gehäuses besteht aus recyceltem Polycarbonat von Mocom.

Mocom trägt zur Nachhaltigkeit des neuen Fairphone 4 bei. Denn die hintere Abdeckung des Gehäuses besteht aus recyceltem Polycarbonat von Mocom.

Mocom und Fairphone sorgen für Langlebigkeit und Nachhaltigkeit im neuen Fairphone 4, indem Fairphone die hintere Abdeckung des Gehäuses aus Altech PC Eco, einem recycelten Polycarbonat von Mocom fertigt.

Fairphone legt entlang seiner gesamten Lieferkette einen besonderen Fokus auf nachhaltige Materialien und faire Arbeitsbedingungen. Zudem muss das Smartphone hohe Anforderungen hinsichtlich CO2-Bilanz und Produktlebensdauer erfüllen. Nach eingehender Analyse des Herstellers wurde Altech PC Eco als optimale Materiallösung für die hintere Gehäuseabdeckung identifiziert.

Gehäuse aus 100 % recyceltem Polycarbonat

Basierend auf einem Polycarbonat aus 100 % Post-Consumer-Rezyklat (PCR) reduziert Altech PC Eco das Global Warming Potential (GWP) der Smartphone-Abdeckung um 80 % im Vergleich zum Einsatz von Primärware. Der Werkstoff eignet sich damit für das Unternehmen Fairphone, das großen Wert auf einen niedrigen ökologischen Fußabdruck aller Bestandteile legt.

Gleichzeitig achtet Fairphone auf eine hohe Langlebigkeit der Endprodukte. Dieses Kriterium erfüllt das Rezyklat durch seine hohe Schlagfestigkeit und sorgt dafür, dass das Fairphone 4 auch Stürze aus großer Höhe unbeschadet übersteht und die Garantieversprechen des Herstellers erfüllt.

Damit gehört Altech PC Eco zu dem Portfolio nachhaltiger Compounds mit hochqualitativer Near-To-Prime Qualität von Mocom. Das Beispiel des Fairphone 4 zeigt, dass auch PCR-Rezyklate mit richtigem Upcycling auch für anspruchsvolle technische Applikationen geeignet sind.

Frühe Zusammenarbeit bei Entwicklung des Fairphone

„Altech PC Eco hat sich bereits in mehreren Anwendungen bewährt“, sagt Gustaf Eneroth, Business Development Manager bei Mocom. „Bei der Realisierung der Hülle des Fairphone 4 war die frühe Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Vorteil: Wir standen bereits mit der Designagentur Above in Kontakt, die sich um die Gestaltung des Fairphone 4 gekümmert hat – so konnten wir bereits in einem frühen Stadium bei der Auswahl des richtigen nachhaltigen Materials unterstützen, das die hohen Anforderungen sehr gut erfüllt.“

„Wir freuen uns, dass wir Fairphone dank unseres breiten Altech Eco Portfolios gleich mehrere Lösungen anbieten konnten“, bekräftigt Johnny Zhou, Leiter Business Development Asien-Pazifik bei Mocom. „Gemeinsam mit dem Kunden fiel die Wahl dann auf Altech PC Eco als das optimale Material für diese spezifische Anwendung.“

Erstmals ein 100-%-Rezyklat eingesetzt

„Mit Mocom haben wir einen Partner gefunden, der uns bei der erfolgreichen Umsetzung des Projektes laufend unterstützt hat. Dass wir mit dem Material von Mocom erstmals einen vollständig recyclingbasierten Kunststoff verwenden konnten, macht uns besonders stolz“, bestätigt Oscar Chang, Senior Mechanics Engineering Manager bei Fairphone.

Das PCR-Polycarbonat von Mocom erlaubt zudem eine sehr gute Lackierbarkeit der Hülle. Fairphone bietet sein neues Modell derzeit in grau, grün sowie grün speckled an.

mg