Vielfältige Verpackungen aus PLA-Compounds

Umweltfreundliche Kosmetik-Verpackung aus PLA-Compound: Biobasiert und industriell kompostierbar. Foto: Bio-Fed

Bio-Fed bietet ein breites Portfolio an PLA-Compounds an. Mit ihnen lassen sich z.B. 100 % biobasierte und industriell kompostierbare Verpackungen herstellen.

Der Spezialist für Biocompounds Bio-Fed, eine Zweigniederlassung der Akro-Plastic, hat sein Portfolio mehrere PLA-Compounds erweitert – auch mit Blick auf Anwendungen im Bereich Verpackung. Bio-Fed vermarktet seine Biocompounds unter der Marke  M-Vera. Die neuen M-Vera PLA-Typen lassen sich sowohl im Spritzgießverfahren verarbeiten als auch extrudieren und tiefziehen.

Verpackungen für Lebensmittel und Kosmetik

Als 100 % biobasiertes und industriell kompostierbares Polymer ist PLA vielseitig einsetzbar. Mögliche Anwendungen sind Verpackungen für Lebensmittel und Kosmetik sowie Büroartikel oder Haushaltswaren. PLA-Compounds zeichnen sich durch eine variable Steifigkeit und typischerweise geringe Schwindung aus. Die Materialeigenschaften lassen sich durch den Zusatz unterschiedlicher Füll- oder Verstärkungsstoffe und Additive individuell einstellen.

Maßgeschneiderte PLA-Compounds jenseits des Portfolios

„Falls sich in unserem Portfolio kein passendes Compound befinden sollte, haben wir die Möglichkeit, auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden einzugehen, und gemeinsam maßgeschneiderte PLA-basierte Compounds zu entwickeln“, so Dr. Stanislaw Haftka, Bereichsleiter Vertrieb bei Bio-Fed. Laut Aussage des Herstellers sind auch transparente Compounds möglich.

Des Weiteren wird eine Bioabbaubarkeit gemäß „OK Compost Industrial“ angestrebt. Mit den biobasierten AF-Eco Masterbatches der Schwesterniederlassung AF-Color können die Compounds zudem eingefärbt werden. Diese bio-kompatiblen Masterbatches werden in enger Kooperation beider Unternehmen entwickelt und hergestellt.

mg

Schlagwörter: