Sicherheitszertifizierte Sensorik

Back to Beiträge

Funktionale Sicherheit und Industrie 4.0 sind das große Thema des diesjährigen Messeauftritts von Gefran auf der K 2019 in Düsseldorf.

Das Unternehmen wird auf der Messe die neuen IL-Massedrucksensoren mit IO-Link und PLd- sowie Sil2-Zertifizierung dem Fachpublikum vorstellen. Gefran entwickelte die neuen Massedrucksensoren mit IO-Link (Serie IL) speziell für die Anforderungen von Industrie 4.0. Das IO-Link-Protokoll gestattet die Selbstdiagnostik der Sensoren zur vorbeugenden Wartung und Vermeidung von Maschinenstillständen. Weiterer Vorteil: die IO-Link-Sensoren stellen zusätzlich zum Drucksignal auch ein Temperatursignal in der Messspitze bereit und erhöhen damit die Zahl der Prozessparameter.

Gleichzeitig steigt durch die automatische Prüfung der Sensorparameter wie beispielsweise Druck, Sicherheitsabschaltung oder Nullpunktüberwachung die Anlagenzuverlässigkeit. Zudem verfügen alle IL-Massedrucksensoren über PLd- und SIL2-Zulassungen. Damit eignen sie sich für sämtliche Anwendungen der funktionalen Sicherheit. Die IL-Sensoren sind mit den Füllmedien NaK (ILK), Öl (ILW) und Quecksilber (ILM) sowie als füllmedienfreie IMPACT-Version (ILI) erhältlich.

SIL2-Zertifizierung für die Polymerherstellung

Bei den bestehenden füllmedienhaltigen und füllmedienfreien Massedrucksensoren gibt es ebenfalls eine wesentliche Neuerung: Sie sind ab sofort nicht nur als PLc-Ausführung lieferbar, sondern auf Wunsch auch mit der zusätzlichen Sicherheitszertifizierung SIL2.

Magnetostriktive Wegaufnehmer: die Hyperwave-Technologie sorgt für besondere EMV-Störfestigkeit, einen große Arbeitstemperaturbereich sowie hohe Genauigkeit und Linearität. Foto: Gefran

Daneben rüstet Gefran seine berührungslosen Wegaufnehmer mit der neuen magnetostriktiven Hyperwave-Technologie aus. Diese Technologie garantiert auch bei anspruchsvollen Anwendungen, bei denen EMV-Störungen und starke Vibrationen auftreten, eine stabil hohe Signalstärke und damit höchste Messgenauigkeit.

Holmdehnungen einfacher auswerten

Die Gefran-Tochter Sensormate überarbeitete ihr bewährtes Holmdehnungsmesssystem QE1008-W und stattete es mit der neuen Inspectmate App. Diese App ist kompatibel mit Android und Windows 10 und vereinfacht die Auswertung der Holmdehnung – beispielsweise bei dem Abgleich der Schließkraft einer Spritzgießmaschine. Ebenfalls neu ist die Bluetooth-Schnittstelle, mit der die gemessenen Daten zur mobilen Auswerteinheit (Smartphone/Tablet) gesendet werden können.

Ebenfalls neu: Die Frequenzumrichter der Serie ADP200 basieren auf modularen HW-Konfigurationen sowie einer leistungsfähigen und offenen Programmierstruktur. Die Umrichter verfügen über eine eigens für Spritzgießmaschinen konzipierte PID-Regelung. Damit bieten sie maximale Flexibilität bei der Integration und hohe Leistungen beim Betrieb.

sk

Share this post

Back to Beiträge