Schneller Linearroboter setzt auf weitere Servo-Drehachsen

Sepro hat seine Success-Baureihe an Linearrobotern weiterentwickelt: Mit 2 zusätzlichen Servo-Drehachsen ist die Success Line X nochmals flexibler an der Spritzgießmaschine. Hier im Bild: Der Success 22X von Sepro. Foto: Sepro

Sepros Linearroboter der Baureihe Success Line X verfügen über zwei zusätzliche Servo-Drehachsen, die den Roboter noch schneller und präziser agieren lassen.

Auf der K 2019 noch Prototyp, nun serienreif: Sepro präsentiert seine Success Line X-Linearroboter, die mit einer zusätzlichen 2-Achs-Servo-Drehachse ausgestattet sind. Ausgelegt sind die neuen Roboter für Spritzgießmaschinen mit 200 bis 7.000 kN Schließkraft. Basierend auf Sepros Success-Baureihe mit 3-Achsen lassen sich jetzt insgesamt drei Modellen optional mit einer, gemeinsam mit Yaskawa Motoman entwickelten, 2-Achs-Servo-Drehsachse ausstatten. So wird das Handhaben von Spritzgießteilen noch flexibler.

Zusätzliche Servo-Drehachsen machen Success-Reihe noch flexibler

Im Vergleich zu Robotern mit pneumatischen Rotationsachsen, sorgen die zwei zusätzlichen Servo-Drehachsen für noch schnellere Drehbewegungen, eine genauere Positionierung und mehr Benutzerfreundlichkeit. Dieses Feature war bislang den Technologie-Robotern von Sepro vorenthalten - beispielsweise der 5X Line oder 7X Line. Deren Servo-Drehachsen wurden gemeinsam Stäubli Robotics entwickelt.

Die Servo-Drehachsen sind mit Absolut-Wegmesssystemen ausgestattet, so dass der Roboter immer genau weiß, in welcher Stellung sich gerade die Achsen oder auch der Greifer befindet. Tatsächlich kann der Roboter mit allen 5 Servo-Achsen gleichzeitig verfahren. So sind komplizierte Bewegungsabläufe möglich.

Die Entnahme von größeren, komplexeren Teilen mit minimalem Abstand zwischen den Werkzeughälften oder Holmen wird dadurch erleichtert. Ein weiterer Vorteil der 5-Achs-Technologie ist der große Freiheitsgrad zur Positionierung von Formteilen, die im Greifer gehalten sind, für nachfolgende Operationen wie etwa dem Angussabtrennen oder Kamerakontrolle.

Bedingt durch diese Tatsache bieten die Servo-Drehachsen die Möglichkeit einfachere und kostengünstigere Greifer und Automationskomponenten für nachfolgende Arbeitsschritte einzusetzen.

5-Achs-Linearroboter mit Vorteilen gegenüber Knickarmrobotern

In der Vergangenheit wurden komplexe Anwendungen die in der heutigen Spritzgießwelt erforderlich sind, meist von 6-Achs-Knickarmrobotern ausgeführt. Der Sepro 5-Achs-Linearroboter ist ein Hybridroboter und bietet einen schnelleren Eingriff in den Werkzeugraum mit mehrachsiger Flexibilität, die bisher nur von Knickarmrobotern erreicht werden konnte.

Neben einem schlanken, modernen Design hat Sepro seinem neuesten Sprössling auch einen größeren Arbeitsbereich, bedingt durch längere Vertikalhübe, verpasst. Erstmalig ist bei diesen Robotergrößen eine Option zur Verlängerung des Entformhubes verfügbar. Dadurch lässt sich der Arbeitsraum um weitere 200 mm erweitern. Des Weiteren wurde bei einigen Modellen auch die Tragkraft erhöht. Einem Einsatz auf Spritzgießmaschinen mit höheren Schließkräften steht somit nichts im Weg.

SLS-Linearführungen an Bord

Neu für diese Roboter-Baureihe sind auch die Linearführungen SLS. Sie sind bereits Standard in den Linearrobotern von Sepro. Die Linearführungen sorgen für eine bessere Krafteinleitung und gleichmäßigere Gewichtsverteilung. Zudem sind sie unempfindlicher und damit vorteilhafter in raueren Industrieumgebungen. In Kombination mit den neuen, weiter optimierten Achsprofilen, wird der Roboter insgesamt noch robuster, stabiler und schwingungsärmer.

db