Oranges Polyamid-Masterbatch für die E-Mobilität

Komponenten aus Polyamid für die E-Mobilität sind die typischen Anwendungen der farbstabilen Orange-Farbmasterbatches, die Grafe gemeinsam mit Brüggemann entwickelt hat. Foto: Grafe

Gefährliche Bauteile in der E-Mobilität werden mit der in der Signalfarbe Orange eingefärbt. Jetzt gibt es ein farbstabiles Masterbatch für Polyamide.

Mit PA-Tekolen Orange haben Brüggemann und Grafe gemeinsam ein Farbmasterbatch für Polyamide mit Anwendungen in E-Mobilität der entwickelt. Das auffällige Orange kennzeichnet stromführende und unter höheren Spannungen stehende Komponenten, um vor den Gefahren zu warnen.

Polyamid-Stabilisatoren schützen den Farbton

Das neue Masterbatch zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass damit eingefärbte Polyamide (PA) ihre Signalwirkung auch nach 1.000 Stunden bei 130 °C behalten ohne nachzudunkeln – bislang eine Schwäche bei dem Farbton Orange. Gegenüber bereist voreingestellten Compounds gewinnt der Verarbeiter an Flexibilität bei der Erfüllung weiterer spezifischer Anforderungen bei zugleich optimiertem Materialverbrauch. Die lange Farblebensdauer der „kritischen“ Farbe Orange basiert auf einer Kombination aus thermisch hoch stabilen Farbstoffen mit von Brüggemann speziell für Polyamide entwickelten Thermostabilisatoren.

Das Masterbatch mit dem Handelsnamen PA-Tekolen eignet sich für die Einfärbung von PA6, PA66 sowie glasfasergefüllte und flammgeschützte Polyamide. Dabei bleiben die mechanischen Werkstoffeigenschaften der jeweiligen PA-Typen erhalten. Dank der flexiblen Dosierbarkeit eines Masterbatches erlaubt es in der Verarbeitung eine deutlich bessere Steuerbarkeit als marktübliche Compounds.

Zu den möglichen Anwendungen gehören Hochvoltstecker, Isolierung für Hochvoltleitungen, Kabelschläuche, Ladedosen oder Befestigungen für Elektrofahrzeuge. Ein Serieneinsatz für Kabelbaumschellen ist bereits realisiert. Einstellungen für weitere Polymere sind auf Anfrage erhältlich.

Langzeit- und hitzestabiles Orange in der E-Mobilität

Lars Tonnecker ist als Head of Sales bei Grafe federführend an der Entwicklung von Grafe E-Orange beteiligt: „Wir erhalten ebenso unser langjähriger Partner Brüggemann aus dem Bereich E-Mobilität seit geraumer Zeit verstärkt Anfragen für langzeit- und hitzestabiles Orange. Deshalb haben wir Ende 2019 die Arbeiten an diesem gemeinsamen Projekt begonnen. Brüggemann schützt mit seinen Thermostabilisatoren die Polymere vor unerwünschten Veränderungen, wir bei Grafe bringen unsere Kompetenz beim Einfärben und Veredeln von Kunststoffen ein.“

Die Vorteile eines Masterbatches

Der Vorteile gegenüber bisherigen Compound-Lösungen erklärt Tonnecker so: „Der Kunde profitiert von der einfachen Handhabbarkeit der Masterbatches bei der Einstellung für individuelle Anforderungen und den damit verbundenen Vorteilen hinsichtlich der Flexibilität und Kosten.“

Grafe ist erster Ansprechpartner für den Einsatz und den Vertrieb des Farbmasterbatches PA-Tekolen in Pastellorange nach RAL2003. Der Additiv-Spezialist Brüggemann unterstützt bei speziellen Rezepturen für besondere Aufgabenstellungen ergänzend mit der Bereitstellung von Kleinmengen hinsichtlich Hitze- und Lichtstabilisatoren, funktionalen Polyamid-Additive und Zusätzen zur Verbesserung der Fließfähigkeit.

mg