LFT als Metallersatz in der Medizintechnik

Back to Beiträge

Langfaserthermoplaste (LFT) auf Basis teilkristalliner Polymersysteme können medizintechnische Strukturbauteile aus Metall ersetzen.

Als Metallersatz für Strukturbauteile in der Medizintechnik liefern Xencor LFT-Compounds von Solvay die notwendige hohe Beanspruchbarkeit und einer erhöhte Schlagzähigkeit. LFT steht für langfaserverstärkte Thermoplaste. Im Gegensatz zu herkömmlichen, kurzfaserverstärkten Thermoplasten erzeugen die LFT-Compounds im fertigen Spritzgussteil ein dreidimensional verwobenes Fasergerüst, das überlegene Struktureigenschaften und Dimensionsstabilität erzeugt.

Typische Anwendungen sind Baugruppenträger, Getriebesysteme und andere Komponenten, die anspruchsvolle mechanische Eigenschaften und Belastbarkeit erfordern.

Vorteile von LFT als Metallersatz

Die Xencor LFT-Compounds werden von Solvay in einem speziellen Pultrusionsverfahren gefertigt und zeichnen sich durch eine gerichtete Verstärkung mit Langglasfasern aus, die für einen besseren Erhalt ihrer mechanischen Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen sorgt. Hinzu kommen eine sehr niedrige Kriechneigung, hervorragende Ermüdungsbeständigkeit und gute Oberflächenqualität. Je nach Polymer und Typ können Xencor LFT-Compounds eine Langfaserverstärkung zwischen 30 und 60 % enthalten.

Zu den Vorteilen von Xencor LFT-Compounds gegenüber Metallen zählen leichteres Gewicht, mehr Freiheit im Design, überlegene Beständigkeit gegenüber Chemikalien und effiziente Verarbeitbarkeit. Dies wurde kürzlich bei der Entwicklung eines Vollkunststoff-E-Bikes von Stavjelo unter Beweis gestellt, dessen technische Anforderungen zum Teil auf medizinische Geräte übertragbar sind.

„Xencor LFT-Compounds sind eine weiterer Baustein in unserem bereits umfangreichen Sortiment an Polymeren für die Substitution von Metallen“, sagt Jeff Hrivnak, Global Business Manager für Healthcare bei der globalen Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. „Wie alle Materialien in diesem Portfolio halten sie auch den in der Gesundheitstechnik verwendeten, aggressiven Desinfektionsmitteln stand. Ihre  Verarbeitung auf schnelllaufenden Spritzgießmaschinen tragen zur Reduzierung der Fertigungskosten bei.“ Das Xencor LFT-Portfolio umfasst Typen auf Basis ausgewählter teilkristalliner Polymersysteme von Solvay: Ryton Polyphenylensulfid (PPS), Amodel Polyphthalamid (PPA) und Ixef Polyarylamid (PARA).

mg

Share this post

Back to Beiträge