Kraiburg TPE zeigt medizinkonforme Compounds in Paris

Back to Beiträge

Mit Thermolast M hat Kraiburg TPE Compounds entwickelt, die für eine Verarbeitung bis hin zum direkten Blut- und Medikamentenkontakt zugelassen sind und sich medizinkonform einfärben lassen. Dies eröffnet neue Möglichkeiten und Anwendungsfelder. Auf der Pharmapack in Paris präsentiert der Elastomerspezialist seine Kompetenzen.

Produkte in der Medizin- und Pharmatechnik müssen hohen Ansprüchen an Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit gerecht werden. Thermolast M Compounds von Kraiburg TPE besitzen alle Zertifikate der gängigen Biokompatibilitätszulassungen. Die TPE sind nach DIN ISO 10993-5 (Zytotoxizität), -10 (Intrakutan Irritation), -11 (Akute System Toxizität), USP Class VI (Kapitel 88), USP 661 (in vitro) und DIN ISO 10993-4 (Hämolyse) zertifiziert. Diese Zulassungen ermöglichen eine Verarbeitung bis hin zum Haftungsrisiko des direkten Medikamenten- und Blutkontakts. Auf der Pharmapack in Paris präsentiert Kraiburg TPE seine medizinkonformen Materialien zusammen mit einem einzigartigen Servicepaket in Halle 4 am Stand A42.

Mit Thermolast M Compounds können die Verarbeitungsstandards im Reinraum eingehalten werden. Die Materialien sind nach den gängigen Methoden mit EtO-Gas, Gammabestrahlung, Plasma oder auch durch Heißdampf sterilisierbar.

 Für alle seine Materialien aus dem Thermolast M Portfolio gewährleistet Kraiburg TPE Produktverlässlichkeit und Sicherheit im Rahmen seines Medical Service Pakets. Zu dieser Qualitätssicherheit garantiert Kraiburg TPE für den Bereich Medizin- und Pharmatechnik im Rahmen der "Change Control" eine Rezepturkonstanz und Liefersicherheit von zwei Jahren.

pl

Share this post

Back to Beiträge