Verpackungswerk von Mondi als CO2-neutral zertifiziert

Climate Partner hat das Mondi Werk in Steinfeld, in dem Mondi unter anderem hochmoderne recycelbare vorgefertigte Verpackungen für Trockenfutter für Haustiere herstellt, als CO2-neutrale Produktion zertifiziert. Foto: Mondi

Das Mondi-Produktionswerk für flexible Verpackungen in Steinfeld ist von Climate Partner als CO2-neutral zertifiziert worden.

Mondi Steinfeld in Deutschland wurde von Climate Partner, einer Organisation, die Unternehmen bei der Senkung und dem Ausgleich ihrer CO2-Emissionen unterstützt, für seine CO2-neutralen Produktionsprozesse von Verpackungen zertifiziert. Diese Zertifizierung wurde Mondi Steinfeld aufgrund der Umstellung auf erneuerbare Energie und der Unterstützung bestimmter Klimaprojekte im Jahr 2020 verliehen.

Nachdem die Gesamtemissionen des Werks im Jahr 2019 berechnet wurden, unterstützte Climate Partner das Werk dabei, weitere Möglichkeiten zu finden, seine Emissionen durch Klimaprojekte und Maßnahmen wie die Umstellung auf Wasserkraft zu senken und anschließend auszugleichen.

Unterstützung von Klimaschutzprojekten

Im Rahmen dieser Zertifizierung kombinierte das Werk in Steinfeld den Ausgleich von Emissionen mit der Teilnahme an einer Reihe an Carbon-Trust-Projekten. Diese Projekte befassen sich mit lokalen und internationalen Aufforstungsmaßnahmen zum Schutz ökologisch sensibler Regionen, wie zum Beispiel Brasilien und einigen Teilen Europas. Das nächste lokale Projekt fokussiert sich auf ein ökologisch gefährdetes Moor in der Nähe von Lichtenau in Deutschland, welches durch Wiederaufforstung geschützt werden soll, um vielfältige Ökosysteme und Lebensräume für eine Vielzahl von Wildtieren zu erhalten.

Mondi will bewusst nachhaltig sein

„Bewusst nachhaltig zu sein, ist das Ziel von Mondi. Das bedeutet nicht nur, dass wir nachhaltigere Produkte herstellen, sondern außerdem unseren Produktionsprozess nachhaltiger gestalten, indem wir ihn optimieren und Emissionen reduzieren. Wir sind stolz darauf diesen klimaneutralen Status zu erhalten und zugleich Mondi`s 10-Jahres-Handlungsplans für Nachhaltigkeit MAP2030 zu unterstützen, um globale Herausforderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzugehen, einschließlich der Maßnahmen gegen den Klimawandel.“, so Werner Ferlings, Geschäftsführer, Mondi Halle und Steinfeld, stellvertretend für das gesamte Management-Team.

Nachhaltige, CO2-neutrale Herstellung von flexiblen Verpackungen

Die Mondi Gruppe, ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen, stellt in seinem Werk in Steinfeld flexible Verpackungen her. Zu den im Werk gefertigten Produkten gehören unter anderem hochmoderne recycelbare vorgefertigte Verpackungen für Trockenfutter für Haustiere. Mondi ist bestrebt, mit seinem kundenorientierten Eco-Solutions-Ansatz Kundinnen und Kunden mit nachhaltigen Verpackungen zu versorgen. Bei diesem Ansatz wird die gesamte Wertschöpfungskette eingebunden, einschließlich Fertigung, Betrieb und Logistik. Die Zertifizierung zur CO2-Neutralität ist ein weiterer Schritt, um den Produktionsprozess noch nachhaltiger zu gestalten.

Weitere Details zur Menge des CO2-Ausgleichs und zu den Klimaprojekten, die Mondi in Steinfeld unterstützt

Umstellung auf Wasserkraft macht Zertifizierung möglich

Die Zertifizierung des Mondi-Werks in Steinfeld wurde übrigens durch die Umstellung auf Wasserkraft und erneuerbare Energien erreicht. Steinfeld hat im Jahr 2020 durch weitere Klimaschutzprojekte 1.656 Tonnen an CO2 ausgeglichen.

gk

Schlagwörter: