Servogesteuertes Leichtgewicht: T-Träger von Bilsing

Back to Beiträge

Ein servogesteuerter T-Träger aus Kohlenstofffasern gefällig? Bilsing Automation hat da was, speziell für Hochgeschwindigkeits-Tandempressen.

Bilsing Automation hat einen neuen servogesteuerten T-Träger aus Kohlenstoffasern vorgestellt. Dieser wurde speziell für Hochgeschwindigkeits-Tandempresslinien konzipiert. Insbesondere im Bereich der automobilen Stanzindustrie muss es schnell und flexibel zugehen. Hier werden mehrere Bauteile aus einem einzigen Stanzwerkzeug gefertigt. Werkzeuge sind an den T-Trägern austauschbar. Die neuen T-Träger erfüllen die General Motors World Tooling Standards. Sämtliche Abmessungen sowie Anforderungen wurden daraufhin abgestimmt. Bilsings neue T-Träger lassen sich laut Angaben für sämtliche Applikationen im Bereich der Robotik anwenden.

Kohlenstofffasern reduzieren Gewicht deutlich

Vergleichbare Lösungen aus anderen Werkstoffen sind wesentlich schwerer. So sind die T-Träger aus Kohlenstofffasern von Bilsing Automation rund 70 % leichter als Stahl und gut 25 % leichter als Pendants aus Aluminium. Noch dazu sind diese kleiner bemessen. Die Kohlenstofffaser-Werkzeuge von Bilsing bieten die 3,5-fache Steifigkeit von Stahlwerkzeugen, bei weniger als der Hälfte des Gewichts. Darüber hinaus reduziert die hohe elastische Steifigkeit der T-Träger Vibrationen und Durchbiegungen erheblich. Sie sind dadurch wesentlich präziser und einfacher in der Handhabung.  Dadurch sind auch kleinere Pressenöffnung während des Stanzprozesses möglich.

T-Träger optimiert Produktionsprozess

All das kommt laut Hersteller den Produktionsraten zugute. Mit dem neuen T-Träger sollen diese um bis zu 20 % verbessert werden. Gleichzeitig gibt es weniger Verschleiß an Maschinenteilen. Durch die Möglichkeit kleinere Roboter und Servoantriebe einzusetzen, fallen auch die Investitionsvolumen im Bereich der Investitonsgüter geringer aus.

Im Laufe ihrer Lebensdauer können Kohlefaserwerkzeuge auch einen höheren Return of Investment, kurz ROI, erzielen. Höhere Stückzahlen, gesunkene Energiekosten aufgrund des geringeren Werkzeuggewichts, verlängerte Lebensdauer der Ausrüstung: die leichtere Kohlefasermasse des Werkzeugs kommt hier unterschiedlichen Aspekten zugute.

Bilsing Automation hat in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass es traditionelle Aluminium- oder Stahlkonstruktionen in einer Vielzahl von Anwendungen durch Kohlefaserwerkzeuge ersetzen kann. Das Unternehmen bietet verschiedene Kohlenstofffaser-Profile an –  einschließlich kundenspezifischer angepasster Profile.

db

Share this post

Back to Beiträge