Orange Compounds für die E-Mobilität

Back to Beiträge

Lanxess hat orangefarbene Compounds entwickelt, die eine dauerhaft hohe Farbstabilität mitbringen. Diese kennzeichnen Hochvolt-Komponenten in E-Autos.

Lanxess ist es gelungen, orangefarbene Compounds zu entwickeln, die eine dauerhaft hohe Farbstabilität mitbringen – und so in der E-Mobilität zum Einsatz kommen können. Denn die Farbe Orange dient in Elektrofahrzeugen zur Kennzeichnung von stromführenden, mit Kunststoff ummantelten Komponenten, die unter höheren Spannungen stehen.

Das Unternehmen bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und PBT-Compounds für solche Hochvoltanwendungen an. Die Produkte werden in einem brillanten Ton nach RAL 2003 eingefärbt. Eine weitere Farbvariante steht derzeit kurz vor Abschluss der Entwicklung. Die Compounds werden auch mit einer Wärmestabilisierung erhältlich sein, die die Farbstabilität unter Hitzeeinwirkung verbessert.

Yellow Card-Listing für Compounds geplant

Dr. Stefan Theiler, Project Manager e-Powertrain bei Lanxess: Breite Palette an orange eingefärben Compounds mit höchster Flammwidrigkeit für die Elektromobilität. Foto: K-ZEITUNG/Krumbholz

„Für alle angebotenen Compounds wollen wir eine Yellow Card-Listung bei der US-Prüfgesellschaft Underwriters Laboratories zur Verfügung stellen. Damit ersparen wir dem Verarbeiter die eigene Einfärbung und aufwendige UL-Zertifizierung. Er kann die Compounds direkt einsetzen“, erklärt Dr. Stefan Theiler, Project Manager e-Powertrain bei Lanxess.

„Die wärmestabilisierten Typen haben das Potenzial, 1.000 Stunden bei 150 Grad Celsius zu überstehen, ohne dass sich der orangefarbene Farbton in relevanter Weise verändert“, so Theiler.

Orange Compounds mit hoher Flammwidrigkeit für E-Autos

Eine Besonderheit unter den orange eingefärbten Polyamid-Compounds ist Durethan BKV45FN04. Das Polyamid 6 zeigt eine hohe Steifigkeit und Festigkeit und verhält sich sehr flammwidrig. „Das prädestiniert diesen Werkstoff für Strukturbauteile in der Batterie wie Zellrahmen und Endplatten, aber auch für besonders große Hochvoltstecker“, erläutert Theiler.

Weiterhin zeichnet sich das Compound durch eine hohe Kriechstromfestigkeit bei hohen elektrischen Spannungen aus. Das gilt auch für die anderen Polyamid-Varianten. Zum Beispiel erreicht Durethan BKV30FN04 in orange­farbener Einfärbung einen CTI-Wert (Comparative Tracking Index, IEC 60112) von 600.

Zur neuen Produktreihe gehört außerdem das hydrolysestabilisierte und mit Glasfasern ver­stärkte PBT-Compound Pocan BF4232HR. Auch in der orangefarbenen Einfärbung erreicht es im Flammschutztest UL94 die Einstufung V-0 schon ab 0,4 mm Probekörperdicke. Die hohe Hyd­rolysefestigkeit zeigt sich in einem vor allem für Steckverbinder ausgelegten Langzeittest. Theiler: „Unser PBT erfüllte die Anforderungen der strengsten Variante dieser Prüfung.“

Entwicklungsfokus New Mobility

Lanxess wird die Palette an orange­ eingefärbten Compounds weiter ausbauen. „Wir entwickeln nach den Marktanforderungen maßgeschneiderte Materialvarianten“, so Theiler. Die neuen Compounds sind bei Lanxess Teil eines Entwicklungsschwerpunkts, der auf neuen Mobilitätsformen liegt. Neben halogenfrei flammgeschützten Polyamiden, deren Additivpakete speziell für Anwendungen in der Elektromobilität ausgelegt sind, bietet das Unternehmen zum Beispiel auch besonders wärmeleitende Polyamid-6-Typen und elektromagnetisch abschirmende Compounds an.

mg

Share this post

Back to Beiträge