Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Boy mit LSR-Anwendung auf der DKT

Für die Spritzenstopfen für die Medizintechnik wird das Zweikomponenten-LSR Silpuran 600/50 von Wacker genutzt. Foto: Boy

Wie sich medizintechnische Stopfen für Spritzen aus Flüssigsilikon (LSR) fertigen lassen, zeigt Boy auf der DKT IRC vom 27. bis 30. Juni 2022 in Nürnberg.

Die LSR-Anwendung aus dem Bereich der Medizintechnik realisiert der Spritzgießautomatenhersteller auf einem XS. Die Applikation entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Anwendungszentrum Kunststoffverarbeitung Unipace, einem Teil des Instituts für Werkstofftechnik der Universität Kassel. Eines der Ziele von Unipace ist es, die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Kunststoffverarbeitung mit der in der Praxis angewandten Fertigung von Spritzgießteilen für die Medizintechnik stärker zu verknüpfen.

Spezielle Silikoneinheit für die Medizintechnik-LSR-Anwendung

Diese Silikoneinheit mit 14 mm Schneckendurchmesser ist für die XS gedacht. Foto: Boy

Für die Spritzenstopfen wird auf der DKT IRC ein Zweikomponenten-Flüssigsilikon Silpuran 600/50 von Wacker genutzt. Der für den industriellen Dauerbetrieb ausgelegte Spritzgießautomat XS überzeugt neben seiner Leistungsfähigkeit von 100 kN Schließkraft ebenso mit einer speziellen Silikoneinheit mit 14 mm Schneckendurchmesser für die Varbeitung von LSR. Diese verfügt über eine präzise arbeitende, federbelastete Kugelrückstromsperre. Die Maschinensteuerung Procan Alpha übernimmt den präzisen Prozessablauf von Nadelverschlussdüse, Kaltkanal und Silikonpumpe.

LSR-Pumpe mit 20 l Fassungsvermögen von EMT Dosiertechnik

Die direkt neben der Maschine platzierte LSR-Pumpe mit 20 l Fassungsvermögen von EMT Dosiertechnik fördert die beiden Silikonkomponenten über einen Mini-Kaltkanal-System von Günther Heisskanaltechnik in das Vierfach-Werkzeug. Nach einer Zykluszeit von 25 s werden die fertig gespritzten, ca. 180 °C heißen LSR-Teile mit einem Schussgewicht von j 0,5 g mittels einer Abstreifplatte aus dem Werkzeugbereich entfernt und in der integrierten Edelstahl-Schublade der XS sicher aufgefangen.

sk