Zum Inhalt springen

Hitzestabiler Orange-Farbton nach RAL 2003

Mit dem hitzestabilen Farbstoff Macrolex Orange HT lassen sich Kunststoffe dauerhaft im Orange-Farbton RAL 2003 einfärben. Foto: Lanxess

Ein neuer Orange-Farbton nach RAL 2003 zeichnet sich durch hohe Hitzestabilität aus. Unter Spannung stehende Bauteile werden damit dauerhaft gekennzeichnet.

Lanxess hat ein neues hitzestabiles Farbmittel entwickelt, mit denen sich Polyamide (PA) und andere Kunststoffe dauerhaft im Orange-Farbton RAL 2003 einfärben lassen. Macrolex Orange HT ist ein löslicher organischer Farbstoff mit einer hohen Hitzestabilität. Er zeichnet sich durch gute Lichtechtheit und Wetterbeständigkeit, hoher Farbstärke und Brillanz aus. Unter Spannung stehende Bauteile lassen sich dauerhaft mit Orange HT kennzeichnen.

Im Gegensatz zu den meisten orangen Farbstoffen ist Macrolex Orange HT sehr gut für den Einsatz in PA geeignet, aber auch für andere Kunststoffsorten wie Polycarbonat (PC) oder Polyphenylensulfid (PPS). Für diese Kunststoffe sind orange Farbmittel wegen ihrer hohen Verarbeitungstemperaturen eine Herausforderung.

RAL 2003 Orange-Farbton mit exakter Koloristik

Der neue halogenfreie Farbstoff zeichnet sich dabei generell durch seine konstant hohe Qualität und exakte Koloristik (dE ≤ 0,7) aus. Dies ist besonders bei orangen Farbtönen sehr wichtig. Ein Farbabstand von dE < 1 kann in der Regel vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden. Zudem ist das neue „Hochvolt-Orange“ von Lanxess durch seine hohe Farbstärke kosteneffizient in der Anwendung.

Hitzestabil bei der Verarbeitung

„Wir haben den Einsatz unserer Neuentwicklungen bereits umfänglich unter realistischen Bedingungen getestet. In unserem Dormagener Kunststoff-Technikum haben verschiedene Compounds mit Macrolex Orange HT eingefärbt und auf ihre Eignung in der Kunststoffverarbeitung untersucht“, berichtet Dr. Lars May, Leiter Application Technology Plastics im Geschäftsbereich Polymer Additives bei Lanxess.

Außer in Hochspanungsanwendungen kann Macrolex Orange HT auch zur Einfärbung von anderen Kunststoffprodukten eingesetzt werden. Dazu zählen Gehäuse von elektronischen Geräten wie Werkzeugen oder technische Kunststoffe für Fahrzeugteile oder Konstruktionsanwendungen.

Signalfarbe Orange RAL 2003 warnt vor Gefahren

In Fahrzeugen mit Elektroantrieb wird naturgemäß mit höheren Spannungen und Stromstärken gearbeitet, als dies bei Verbrennungsmotoren der Fall ist. Bis zu 400 V Gleichspannung im Batteriekreis und bis 1000 V Wechselspannung im Motorkreis sind möglich. Bereits Wechselspannungen über 42 V und Gleichspannungen über 60 V gelten als potenziell lebensgefährlich.

Die stromführenden Teile eines elektrischen Antriebs werden daher orange eingefärbt, um sie klar als solche erkennbar zu machen. Auf diese Art trägt das neue Produkt Macrolex Orange HT dazu bei, das Unfallrisiko beim Umgang mit Elektromotoren zu senken.

Das Sortiment an Farbmitteln des Lanxess-Geschäftsbereichs Polymer Additives umfasst rund 150 Produkte und beinhaltet neben den Farbstoffen der Marke Macrolex auch Pigmente und Pigmentpräparationen.

mg

Schlagwörter: