Gestica-Steuerung mit neuen Assistenzfunktion

Dank der Assistenzfunktion AXW Control Fillassist „kennen“ Allrounder-Spritzgießmaschinen mit Gestica-Steuerung die Teile, die sie produzieren sollen. Foto: Arburg

Arburg hat seine Gestica-Steuerung optimiert und den Funktionsumfang um neue Assistenzfunktionen erweitert.

Die Assistenzfunktionen der Gestica-Steuerung unterstützen Spritzgießer beim Prozessmanagement. Mit ihrer Hilfe werden Bedienkomfort und Effizienz weiter gesteigert.„Der Funktionsumfang der Gestica-Steuerung ist heute schon größer als der der Selogica. Unser strategischer Ansatz ist, dass die Spritzgießmaschine ihr Umfeld ‚kennt‘. Das führt zu einzigartigen Assistenzfunktionen“, sagt Guido Frohnhaus, Geschäftsführer Technik bei Arburg.

Assistenzfunktion überwacht den Zyklusablauf

Die Zahl der intelligenten Assistenzsysteme ist erneut gestiegen: Mit dem neuen AXW Control Cycleassist kennt die Steuerung den programmierten Zyklusablauf: Sie stellt die aktuellen Zeiten jedes Zyklusschritts den zuvor definierten Referenzwerten grafisch gegenüber. Per Klick können unproduktive Zeitanteile angezeigt werden. Damit wird eine hohe Produktivität vorprogrammierbar.

Neu ist auch das Assistenzsystem AXW Control Energyassist: Er kennt den geplanten Produktionsstart und auch das Ende. Damit lässt sich das gleichmäßige und kontrollierte Aufheizen oder Abschalten von Zylindermodul und Werkzeug automatisch und energiesparend steuern.

Die Gestica-Steuerung ist auch auf der Fakuma ein Thema auf dem Arburg-Stand:

Flowpilot für die Kontrolle der Werkzeugtemperierung

Für die adaptive Prozesssteuerung und -regelung mit Assistenten helfen die sogenannten Pilots der Gestica-Steuerung, eine reibungslose, hoch autonome und überwachte Produktion einfach umzusetzen. Neu ist hier der Flowpilot: Er kombiniert einen werkzeugnahen Wasserverteiler mit Temperatur- und Durchflussregelung. Störgrößen wie zunehmend verstopfte Filter, Ablagerungen in Kühlkanälen oder abgeknickte Leitungen lassen sich so zuverlässig erkennen.

Steuerung spart dem Maschinenbediener noch mehr Zeit

Die Gestica-Steuerung wird von Arburg seit dem Start 2016 konsequent weiterentwickelt. So hat der Maschinenbauer aus Loßburg besonders die Navigation und den Ablaufeditor detailliert optimiert, damit die Maschinenbediener Zeit sparen und mit nur wenigen Clicks zum Ziel kommen. Multilift- und Sechs-Achs-Robot-Systeme können komplett integriert werden, deren Bedienung erfolgt gesamtheitlich im Look-and-Feel der Steuerung. Dadurch werden die Zyklen nicht nur schneller und effizienter, sondern durch die gegenseitige Verriegelung von Funktionen auch sicherer.

sk