Foto: Gericke
Dedizierte Steuerungen etwa für Förderanlagen erhöhen den Automatisierungsgrad.

Dosieren

Fördern & Co: Einfacher mit dedizierter Steuerung

Mit dedizierten Steuerungen lassen sich die Flexibilität und die Verfügbarkeit von Dosier-, Misch- und Förderanlagen von Gericke erhöhen.

Mit dedizierten Steuerungen lassen sich die Flexibilität und die Verfügbarkeit von Dosier-, Misch- und Förderanlagen von Gericke erhöhen.

Mit den hauseigenen Steuerungen GUC-F für die Dosierung und STP 61 für die pneumatische Förderung können Kunden mit vorkonfigurierten und bewährten Steuerungen Programmierkosten sparen. Die STP 61 ermöglicht es beispielsweise, die Förderanlage auch während der Inbetriebnahme oder bei Wartungsarbeiten zu betreiben, während die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) aktualisiert wird.

STP 61 für die pneumatische Förderung kann mit der SPS kommunizieren

Die SPS und die STP 61 Steuerung können unabhängig voneinander betrieben werden oder kommunizieren miteinander. Dabei kann eine Vielzahl von Schnittstellen genutzt werden.

Individuelle Steuerungskonzepte sind möglich

Gericke spezifiziert, entwickelt und liefert Automatisierungs- und Steuerungskonzepte, die alle Sicherheitsstandards integrieren und über eine geeignete Visualisierung und Rezepturverwaltung verfügen, um eine wirtschaftliche Produktion mit hoher Flexibilität zu gewährleisten. Je nach Anwendung unterstützt Gericke seine Kunden auch mit dem Bau von kompakten Steuerungen und kompletten Schaltschränken.

Big Bags: Entlader für schwierige Schüttgüter

Mit dem modularen Big Bag Entlader (BBU) System von Gericke lassen sich auch anspruchsvolle Schüttgüter im Big Bag leicht entleeren.
Artikel lesen

Die Software wird vor der Auslieferung intensiv getestet, um den Zeitaufwand für die Inbetriebnahme zu reduzieren. Der Kunde hat die Möglichkeit, nach der Inbetriebnahme den Service-Support per Fernzugriff auf die Anlagensteuerung in Anspruch zu nehmen.

sk