Farben für die E-Mobilität

Back to Beiträge

Rowa bietet ein breites Portfolio an Masterbatches, die Kunststoffen in der E-Mobilität die richtige Farbe verleihen – auch Orange als High Voltage Kennfarbe.

E-Mobilität ist einer der großen Megatrends. Nach Schätzung des Kraftfahrt-Bundesamtes gibt es allein in Deutschland aktuell über 200.000 Elektrofahrzeuge einschließlich sogenannter Plug-in-Hybride. Und das ist erst der Anfang: Die Autohersteller planen in den kommenden Jahren diverse batterieelektrisch betriebene Autos und Plug-in-Hybride auf den Markt zu bringen. Im Jahr 2025 sollen rund 22 % aller neu produzierten Autos an die Steckdose gehen. Diese Schätzungen zeigen, welche Herausforderungen und Chancen auf die Zulieferer und Materialproduzenten zukommen.

Farben für nahezu alle Kunststoffe in der E-Mobilität

Rowa Masterbatch hat bereits jetzt für nahezu alle Kunststoffe polymerspezifische Farblösungen – 160 verschiedene Polymerträger werden derzeit eingesetzt. Neue Anforderungen im Bereich E-Mobilität können von Rowa Masterbatch bereits heute kundenspezifisch bedient werden – wie beispielsweise der Kunststoff PBT, der für High Voltage Anwendungen die Kennfarbe Orange braucht. Aber auch hochtemperaturbeständige thermoplastische Kunststoffe wie PA66, PPA oder PPS kommen hier zum Einsatz.

Spezielle Farbcodierungen in kürzester Zeit

Ein weiteres Einsatzgebiet für Rowalid-Masterbatches im Elektrofahrzeug sind die Bordnetze, die mit Kabelbäumen über Steckverbinder verbaut werden. Diese Steckverbinder sind in entsprechenden Signalfarben hergestellt, um einfaches, fehlerfreies Verbinden zu gewährleisten. Übliche Kunststoffe dafür sind PBT und TPU. Schon jetzt liefert Rowa Masterbatch die gewünschten Farbeinstellungen in diesem Sektor. Für spezielle Farbcodierungen im Zusammenspiel mit den jeweiligen Polymeren bei Bauteilen im E-Auto können polymerspezifische Farbkonzentrate innerhalb kürzester Zeit hergestellt werden.

mg

Share this post

Back to Beiträge