Chinaplas wird nach Shenzhen verlegt

Back to Beiträge

Verschiebung und Ortswechsel der 34. Chinaplas: Wegen der globalen Corona-Krise kann die Chinaplas dieses Jahr nun doch nicht wie geplant ihre Pforten öffnen.

Die 34. Ausgabe der weltweit zweitgrößten Ausstellung über die Kunststoff- und Kautschukindustrie wird nicht vom 3. bis 6. August 2020 in Shanghai stattfinden, sondern vom 13. bis 16. April 2021 in Shenzhen, und zwar im World Exhibition and Convention Center in Shenzhen.

Zwar ist die Ausbreitung des Coronavirus in China weitgehend unter Kontrolle, doch China steht nun vor der gewaltigen Aufgabe, lokale Rebound-Infektionen zu bekämpfen und gleichzeitig eine nächste Welle von Ausbrüchen durch importierte Fälle zu verhindern. Daher hat die chinesische Regierung beschlossen, dass alle internationalen Ausstellungen bis auf weiteres eingestellt werden.

Vorbereitungen für die Chinaplas 2021 laufen

In den kommenden Tagen wird der Messeveranstalter Adsale Exhibition Services mit der Vorbereitung für die Chinaplas 2021 beginnen. „Wir sind fest davon überzeugt, dass die Chinaplas im kommenden April stattfinden wird“, schreibt Adsale in einer Mitteilung. „Zudem wird der Termin im nächsten Jahr für Teilnehmer aus der ganzen Welt ein besserer Zeitpunkt für einen qualitativ hochwertigen Austausch sein. Und auch die Aussteller werden besser darauf vorbereitet sein, die neuen Marktanforderungen zu unterstützen, die sich aus der Markterholung nach der Krise ergeben“, heißt es bei Adsale.

Neuer Austragungsort Shenzhen

Der neue Austragungsort Shenzhen ist ein wichtiges Industrie- und F&E-Zentrum für innovative Technologien in China. Shenzhen wurde von der chinesischen Regierung als einer der Antriebsmotoren für die zukünftige Entwicklung der Sonderwirtschaftszone Greater Bay Area ausgewählt. Durch die Verlegung der 34. Chinaplas in diese Metropole können globale agierende Kunststoff- und Gummizulieferer die sich bietenden Geschäftschancen in Verbindung mit der weiteren Öffnung des chinesischen Marktes nutzen.

Adsale wirbt bei Ausstellern und Besuchern um Verständnis für alle Unannehmlichkeiten, die durch die abermalige Verschiebung und den Wechsel des Veranstaltungsortes der 34. Chinaplas entstehen.

mg

Share this post

Back to Beiträge