Zum Inhalt springen

Zeppelin Systems: Mehrheitsbeteiligung an Kitzmann

Die Mehrheitsbeteiligung durch Zeppelin Systems gibt Kitzmann laut dem Management Rückhalt für globales Wachstum (von links): Guido Veit (Vice President Sales Projects Zeppelin Systems), Nico Gräfe und Albrecht Gräfe (beide Geschäftsführer Kitzmann) sowie Rochus Hofmann (Managing Director Zeppelin Systems). Foto: Zeppelin Systems

Anlagenbauer Zeppelin Systems baut mit der Mehrheitsbeteiligung an Kitzmann insbesondere sein Know-how im Bereich des PVC-Handlings aus.

„Mit der Mehrheitsbeteiligung an Kitzmann sichern wir uns ein tiefes Expertenwissen vor allem im Bereich Performance Materials, und können unseren Kunden noch bessere Anlagenkonzepte bieten“, sagt Rochus Hofmann, Geschäftsführer von Zeppelin Systems.

Mehrheitsbeteiligung greift zum 1. Januar 2022

Der Einstieg bei Kitzmann wird zum 1. Januar 2022 wirksam. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Lengerich ergänzt das Portfolio von Zeppelin Systems dahingehend, dass vor allem die Marktsegmente PVC und Chemieanwendungen durch die neue Partnerschaft besser betreut werden können.

Kitzmann ist spezialisiert auf Flüssigkeits- und Feststoffhandling

Als Spezialist für maßgeschneiderte und prozesssichere Komplettanlagen umfasst das Leistungsspektrum von Kitzmann das Engineering bis zur Inbetriebnahme von Einzelkomponenten sowie die Fertigung von Turnkey-Anlagen für Flüssigkeits- oder Feststoffhandling. Kunden kommen unter anderem aus der Kunststoffindustrie und der chemischen Industrie.

Die Unternehmensbeteiligung durch Zeppelin Systems stärkt den eigenen Marktanteil im Bereich PVC-Anwendungen. Trotz der Übernahme bleibt Kitzmann als eigenständiges Unternehmen bestehen und wird weiterhin zu gleichen Teilen von Albrecht Gräfe und seinem Nico Gräfe geführt. Vom Standort Lengerich aus betreut Kitzmann weiterhin seine Kunden. Bisher vor allem im deutschen und angrenzenden europäischen Markt tätig, gibt Zeppelin Systems dem Unternehmen den Rückhalt für globales Wachstum.

Zu Beginn des Jahres 2021 hatte Zeppelin Systems bereits MTI Mischtechnik übernommen.

sk