Rapid Tech strategisch weiterentwickelt

Back to Beiträge

Die Erfurter Kongressmesse will 2019 mit neuen Ausstellungs- und Kongressthemen sowie optimierten Netzwerkangeboten punkten.

Besucher und Aussteller sind sich einig in ihrem Urteil über die Rapid Tech + Fab­con 3D: Wer in Sachen 3D-Druck aktiv ist oder es werden will, der kommt an dieser Kongressmesse für additive Technologien in Erfurt nicht vorbei. 89 % sehr zufrie­dene oder zufriedene Aussteller sowie 86 % sehr zufriedene oder zufriedene Besucher nach der 15. Jubiläumsveranstaltung 2018 sprechen – wie auch in den Jahren davor – eine deutliche Sprache.

Zuletzt fast 5.000 Besucher aus 27 Ländern

Die nahezu 5.000 internationalen Besucher, die 2018 aus 27 Ländern kamen, loben vor allem die innovative und offene Atmosphäre sowie die Qualität der Aussteller. „Alle namhaften Größen der 3D-Druckbranche sind hier“ oder „Man kann neue Trends erkennen und Lieferanten finden“ lauten Formulierungen in den Besucher-Fragebögen. Die Vielfalt der Aussteller wird als sehr gut bis gut bewertet. Durchweg ein „Sehr gut“ oder „Gut“ erhalten auch die verschiedenen Fachforen im Rapid Tech Fachkongress. Nahezu jeder zweite Besucher nutzt die Rapid Tech, um sein Wissen zu erweitern, Informationen und Erfahrungen auszutauschen sowie Neuheiten zu entdecken. 97,5 % empfehlen die Veranstaltung weiter.

Auch die 208 Aussteller aus 14 Ländern, die sich 2018 in Erfurt präsentierten, stellen der Kongressmesse ein sehr gutes Zeugnis aus. Sie konstatieren eine weiter gewachsene fachliche Qualität der Messebesucher und sind generell zufrieden mit der erreichten Zielgruppe. In puncto Betreuung und Organisation vergeben sie Spitzenwerte an die Macher, was sich in Bewertungen wie „Super Team: flexibel, hilfsbereit und präsent“ niederschlägt. Mit der Verkehrs­anbindung sowie den weiteren Rahmenbedingungen kann die Messe Erfurt ebenfalls überaus positiv punkten.

„Einzigartiger Dreiklang“

„Diese Ein- und Wertschätzungen freuen uns sehr und sind zugleich Ansporn, das Konzept der Veranstaltung stetig den Bedürfnissen der Aussteller und Besucher anzu­passen und zeitgemäß weiterzuent­wickeln. Durch neue Ausstellungs- und Kongressthemen sowie optimierte Netzwerkangebote wollen wir 2019 einen einzigartigen Dreiklang schaffen“, sagt Michael­ Kynast, Geschäftsführer der Messe­ Erfurt GmbH. Herzstück der Veranstaltung bleiben die praxisorientierte Ausstellung sowie der anwendernahe Fachkongress mit hochkarätigen Keynote-Speakern und Vortragsforen, die um zusätzliche Networking-Angebote als dritte Säule ergänzt werden. Aussteller haben über die Standpräsentation hinaus die Möglichkeit, ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen in kurzen Slots im „News & Innovation Studio“ vorzustellen.

Das Programm des Fachkongresses wird 2019 um die drei Themen Kunststoff, Software & Prozesse sowie Normung & Arbeitsschutz ergänzt. „Wir reagieren damit auf Neuheiten und Trends, um das Additive Manufacturing in all sei­nen Facetten abzubilden und eine optimale Plattform für den Fach- und Meinungsaustausch von Experten der Branche zu bieten. Die bewährten Themen wie beispielsweise Automobil, Medizin, Luftfahrt und Lohnfertigung sind wei­terhin im Angebot“, so Kynast.

gk

Share this post

Back to Beiträge