In sechs Schritten zum Erfolg

Back to Beiträge

Mit Tzero stellt RJG auf der Fakuma einen neuen Beratungsservice vor.

Die meisten Herausforderungen beim Kunden, zu denen RJG-Experten herangezogen werden, haben ihre Wurzeln lange vor dem eigentlichen Spritzgießen – nämlich in Designentwicklung von Bauteilen und Werkzeugen. Änderungen in dieser Phase sind zeitaufwändig und teuer. Die Tools von RJG ermöglichen es Kunden indes, notwendige Anpassungen frühzeitig zu erkennen, das Werkzeug mit einem dokumentierten wissenschaftlichen Plan zu starten und sich beim erstmaligen Start des Werkzeugs auf mehr als nur Hoffnung zu verlassen.

Tzero unterstützt alle Aspekte des Designprozesses in sechs Schritten (basierend auf spezifischen Anforderungen: Tzero-Step1 adressiert den 2D-Bauteilentwurf, Tzero-Step2 die Simulation des Bauteildesigns, Tzero-Step3 die Simulation des Formenbaus, Tzero-Step4 die Sensorempfehlung, Tzero-Step5 die Simulation des Prozessleitsystems Edart und Tzero-Step6 die Vor-Ort-Beratung.

RJG stellt auf der Messe die gesamte Bandbreite seiner Schulungen, Beratungen und Technologie vor. Zu den Technologien, die auf dem Messestand gezeigt werden, gehören das Prozessleitsystem Edart, das Prozessüberwachungssystem Copilot, das Vernetzungssystem Hub und die Inmold-Drucksensortechnologie. Die Trainingsprogramme von RJG nutzen eine praxisorientierte praktische Trainingstechnik, die den Teilnehmern Werkzeuge an die Hand gibt, die sie in dem Moment nutzen können, in dem sie wieder arbeiten – von Online-Einführungskursen bis hin zu fundiertem Expertentraining gibt es für jeden Erfahrungslevel etwas.

sk

Share this post

Back to Beiträge