Folien blasenfrei auf Batteriezellen aufpressen

Insgesamt 333 pneumohydraulische Antriebe von Tox Pressotechnik sorgen für blasenfreie Folien auf Batteriezellen beim koreanischen Chemie-Riesen LG Chem.

Mit diesen Kraftpaketen sind blasenfreie Folien auf Batteriezellen garantiert: Das koreanische Chemieunternehmen LG Chem setzt in der Batterieproduktion 333 pneumohydraulische Antriebe von Tox Pressotechnik ein. Die Antriebszylinder der Baureihe Tox-Kraftpaket sind so konzipiert, dass sie große Presskräfte auf sehr kleinem Raum erzeugen. Sie bieten eine hohe Hubfrequenz, sind langlebig und verbrauchen dabei wenig Energie. Des Weiteren sind die Antriebe recht geräusch- und wartungsarm.

Für Batteriezellen mit Folien - aber ohne Blasen

Für die Batteriezellenfertigung beim koreanischen Chemieunternehmen LG Chem: Tox-Kraftpaket in Sonderausführung. Foto: Tox Pressotechnik GmbH & Co. KG

LG Chem orderte insgesamt 333 Antriebe in Sonderausführung für seine Batteriezellenproduktion. Dort werden die Tox-Kraftpakete unter anderem beim blasenfreien Aufpressen einer Folie auf die Batteriezelle eingesetzt.

Sämtliche Anbauteile und Komponenten wurden hier komplett kupfer-, nickel- und zinkfrei ausgeführt. So sollen etwaige Kurzschlüsse verhindert werden. Weitere Teile wurden nach Lastenheft in Edelstahl gefertigt. Die Antriebe sind trockenraumtauglich. Sie leisten zudem 61,7 kN Presskraft bei sechs bar Druck. Den Gesamthub gibt Tox hier mit 100, den Krafthub mit sechs Millimeter an.

Kraftpakete in Sonderausführung

Die Sonderausführungen weichen, wie der Name vermuten lässt, von der eigentlichen Norm ab. So verfügen diese etwa über eine hydraulische Endlagendämpfung vom Typ ZHD. Der Arbeitskolben am Rückhubende wird somit optimal gedämpft. Das ist besonders werkzeugschonend und vor allem bei Anwendungen mit hohem Werkzeuggewicht oder hohen Hubgeschwindigkeiten von Vorteil. Außerdem verfügen die Antriebe über eine Luftfeder sowie einen Leistungs-Bypass. Dieser vermeidet Unterdruck im Ölsystem beim Stanzen oder bei hohen Hubgeschwindigkeiten.

Presskräfte bis zu 2.000 kN

Die pneumohydraulischen Tox-Kraftpakete sind in unterschiedlichen Bauformen erhältlich - mit umfangreichem Zubehör. Mit Presskräften bis zu 2.000 kN sind sie als Komplett-Antriebssysteme universell einsetzbar. Wie der Hersteller betont, können sie in nahezu jeder beliebigen Lage eingebaut werden und benötigen in den meisten Fällen keine externe Werkzeugführung.

db