Zum Inhalt springen

BST Eltromat übernimmt Nyquist

Im Zuge der Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Nyquist Systems reiht sich seit Anfang des Jahres zusätzlich ein Hersteller von Qualitätssicherungssystemen für schmalbahnige Produktionsprozesse in die Unternehmensgruppe ein. Foto: BST Eltromat

BST Eltromat hat Nyquist, Hersteller von Inspektionssystemen in schmalbahnigen Druckprozessen, mehrheitlich übernommen.

Die Aufstockung der Anteile an Nyquist erfolgte über die BST-Eltromat-Muttergesellschaft Elexis. Im Rahmen einer exklusiven Zusammenarbeit vertreibt BST Eltromat die Inspektionssysteme der Tubescan-Familie von Nyquist bereits seit fünf Jahren weltweit. Erst kürzlich feierte man zusammen den Verkauf des 1.000sten Tubescan-Systems bei Nyquist in Landsberg.

„Die Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Nyquist war eine strategische Entscheidung. BST Eltromat ist jetzt in die künftigen Entwicklungen von Nyquist eingebunden und kann so das gemeinsame Lösungsportfolio optimal auf die Anforderungen im Etiketten- und Verpackungsdruck abstimmen“, sagt Kristian Jünke, Geschäftsführer von BST Eltromat. Das Praxis-Know-how, das BST Eltromat im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte im Bereich Druckinspektion erworben habe, fließe jetzt unmittelbar mit dem Spezialwissen von Nyquist im Schmalbahnmarkt zusammen. Das Ergebnis sei eine weitere Stärkung der gemeinsamen Marktführerschaft bei Qualitätssicherungssystemen für bahnverarbeitende Produktionsprozesse und gewissermaßen der nächste logische Schritt in der intensiven Partnerschaft beider Unternehmen.

Nyquist wurde 2004 gegründet und hat sich im Markt schnell als Anbieter innovativer Inspektionssysteme für schmalbahnige Druckprozesse etabliert. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen sein Produktportfolio sukzessive erweitert. So decken die kundenspezifisch konfigurierbaren Lösungen der Tubescan-Familie bei hoher Zuverlässigkeit ein breites Spektrum unterschiedlicher Anforderungen an die 100-Prozent-Bildbeobachtung und Druckkontrolle mit integrierter Bahnbeobachtung im Schmalbahndruck ab.

sk

Schlagwörter: