Wie funktioniert technische Perfektion?

Back to Beiträge

Mold-Masters liefert die passende Lösung zur Fertigung des Fischer Duopower Zweikomponenten-Dübels.

Die Unternehmensgruppe Fischer ist ein international agierendes Unternehmen mit Sitz in Waldachtal. Zur Unternehmensgruppe gehören die Bereiche Fischer Befestigungssysteme, Fischer Automotive Systems, Fischer Consulting, Fischer Werkzeug- und Formenbau, LNT und Fischertechnik. Rund um den Globus arbeiten rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 47 Landesgesellschaften mit dem Ziel, den Kunden stets innovative Lösungen anzubieten. Am Stammsitz von Fischer Automotive Systems in Horb am Neckar ist auch der Fischer Werkzeug- und Formenbau ansässig, der nicht nur als interner Werkzeugbau agiert und die verschiedenen Bereiche von Fischer beliefert, sondern seit vier Jahren auch externe Unternehmen mit Spritzwerkzeugen für thermoplastische und duroplastische Kunststoffe sowie Stanzwerkzeuge und Turn-Key Lösungen erfolgreich unterstützt. So erstellte der Fischer Werkzeugbau auch das Werkzeug, das zur Herstellung des mehrfach ausgezeichneten Fischer Duopower benötigt wird. Die größte Herausforderung neben der hohen Qualitätsanforderung des Duopower waren die konstruktive Werkzeuglösung als 2K-Lösung, die Präzision der Bauteile und die Anforderung der beiden Komponenten an das Heißkanalsystem.

Hochwertige Befestigungslösung

Der Fischer Duopower gehört zum Portfolio der hochwertigen Befestigungslösungen von Fischer Befestigungssysteme. Der Zweikomponenten-Dübel verspreizt sich in Beton und Vollbaustein und er klappt im Lochbaustein und in Plattenbaustoffen auf. Diese Eigenschaften machen den Dübel zum vielseitigen Könner unter den Standarddübeln und eröffnen seinen Anwendern eine völlig neue Leistungsklasse bei der Befestigung. Fischer Werkzeugbau erstellte als Spezialist für hochkavitätige Mehrkomponentenwerkzeuge das Werkzeug. Dafür benötigt es im Produktionsprozess eine einwandfreie Materialverarbeitung durch prozesssicheres Spritzgießen. Schlüsselelemente sind dabei das exakt aufeinander abgestimmte Werkzeug und das Heißkanalsystem. Und hier kommt Mold-Masters ins Spiel. Das Unternehmen, Anbieter von Heißkanaltechnologien, Temperaturregel- und Prozesssteuerungssysteme, lieferte die passende Lösung zur Fertigung des Zweikomponenten-Dübels.

Minimalste Nestabstände

Für die Produktion der Duopower hat Fischer Werkzeugbau Zwei-Komponenten-Werkzeuge entwickelt und produziert, um beide Materialkomponenten (Polyamid und Polypropylen) in einem Heißkanalwerkzeug zu verarbeiten. Die Systeme der Master-Series von Mold-Masters bieten eine ausgezeichnete thermische Präzision und eine hervorragende thermische Systembalancierung (Brazed-Heater-Technologie). In Verbindung mit den Düsen der gleichnamigen Serie wurden minimalste Nestabstände im Heißkanalwerkzeug ermöglicht. Durch das homogene Wärmeprofil werden Teile von bestmöglicher Qualität und außergewöhnlicher Beständigkeit produziert.

Mold-Masters Brazed-Heater-Technologie: Die iFlow-Verteiler verfügen über ein zweiteiliges-verlötetes Design für ein gleichmäßiges Füllverhalten (patentierte Schmelzeflussgeometrie). Foto: Mold-Masters

Nach der Inbetriebnahme des Serienwerkzeugs zeigte sich, dass die Anwendung mit den langen, schmalen Düsen technisch aufwendig und anspruchsvoll ist. Trotzdem müssen schnelle Zykluszeiten und die präzise Teilequalität gewahrt, Ausfallzeiten und ungeplante Betriebsunterbrechungen vermieden werden. Um den gesamten Lebenszyklus des Heißkanalwerkzeugs zu verlängern und damit die Teileausbringung zu maximieren, evaluierte das Mastercare Serviceteam bei Mold-Masters die verschiedenen Abstimmungsbedarfe und Anforderungen für ein möglichst hohes Produktivitätsniveau des Multifunktionsdübels. Dafür wurde ein kundenspezifischer Wartungsvertrag im Rahmen des Life Cycle Management-Programms (Produktionsgarantie) als optimale Ergänzung für die Zusammenarbeit mit Fischer Werkzeugbau ausgearbeitet.

Life Cycle Management-Programm

Bei dem Life Cycle Management-Programm von Mold-Masters handelt es sich um Serviceleistungen, die nach dem Baukastenprinzip speziell auf den Kunden abgestimmt und zusammengestellt werden können. Bei Fischer Werkzeugbau wurden die laufenden Heißkanalwerkzeuge in verschiedene Risikogruppen eingestuft. Nötige Original-Ersatzteile sind inkludiert und werden auf Lager vorgehalten. Kontinuierliche Wartungen werden global in angemessenen Intervallen durchgeführt und reduzieren das Ausfallrisiko auf ein Minimum. Sämtliche Instandhaltungs- und Servicekosten sind in einem Vertrag effizient kalkuliert und Prozessabläufe definiert. Somit wird ein unnötiger Administrationsaufwand vermieden und schnelle Reaktionszeiten des Mastercare-Serviceteams gewährleistet.

Markus Pollidio, Leiter des Aftersales-Bereichs Mastercare Europe bei Mold-Masters, bestätigt: „Unser Team arbeitet stets mit vollem Elan daran, als Servicepartner die maximale Kundenzufriedenheit zu erreichen.“ Die umfassenden Serviceleistungen bieten Fischer Werkzeugbau eine schnelle und weltweite Kundenbetreuung, eine höhere Produktivität und Sicherheit sowie eine deutliche Kostenreduzierung.

Mittlerweile sind über 20 Heißkanalwerkzeuge mit einem Wartungsvertrag von Mold-Masters bei der Unternehmensgruppe Fischer weltweit im Einsatz. Weitere Heißkanalsysteme werden sukzessive mit Wartungsverträgen ausgestattet. Durch die Unterstützung im Servicebereich wurde eine zuverlässige Partnerschaft aufgebaut und zusammen an Entwicklungen gearbeitet. Beide Unternehmen wollen ihre Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen langfristig weiter ausbauen.

sl

Share this post

Back to Beiträge