Stäubli mit Red Dot Design Award ausgezeichnet

Ein Stäubli-Scara Typ TS2-60 in ESD-Ausführung: die flinken Helfer wurden konzipiert um elektrische Bauteile sicher handhaben zu können. Die Baureihe wurde nun mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Foto: Stäubli

Für die neue TS2 Scara-Baureihe wurde Stäubli nun mit dem begehrten Red Dot Design Award 2021 ausgezeichnet.

Vierachs-Roboter erhalten besondere Auszeichnung: Stäubli gewinnt mit der TS2 Scara-Baureihe den Red Dot Design Award in der Kategorie „Product Design“.

Red Dot Design Award für besondere Designentscheidungen

Die kompakten und besonders flinken Vierachser mit ihrem zylindrischen Arbeitsbereich konnten dabei insbesondere mit ihrem geschlossene Design punkten. Sämtliche Medien- und Versorgungsleitungen liegen sind im Gehäuse untergebracht. Somit sind auch keinerlei Störkonturen vorhanden, was wiederum Fehlerquellen und unnötige Partikelemissionen ausschließt.

Begehrte Auszeichnung für vielseitigen Vierachser

Das Gehäuse ist dabei komplett abgedichtet. Die Anschlüsse können auf Wunsch unter dem Roboterfuß verborgen werden – somit lassen sich auch Toträume konsequent vermeiden. Die flinken Helfer sind somit selbst für sensitive Einsätze im Pharma-, Medical- und Foodsektor geeignet.

„Wir sind sehr stolz, diesen prestigeträchtigen Preis zu erhalten. Er belohnt die Leidenschaft und das Engagement der Stäubli Teams, die Produkte und Lösungen mit unübertroffener Leistung, Präzision und Zuverlässigkeit für verschiedene Umgebungen von rau bis steril entwickeln“, sagt Christophe Coulongeat, Group Division Manager Stäubli Robotics.

db

Schlagwörter: