Spatenstich für neuen Senoplast Standort

Back to Beiträge

Der Kunststoff-Experte Senoplast erweitert seinen Standort in Piesendorf um eine neue Industriehalle für weitere Produktionsanlagen mit Reinraumtechnologie. Der Fokus in dem neuen Gebäude soll vor allem auf der Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen liegen.

Mit dem Spatenstich für den 6,1 Mio. EUR teuren Gebäudekomplex wurde am 25. September 2017 ein wichtiger Schritt für die Standorterweiterung von Senoplast in Piesendorf gesetzt. "Der Werksausbau des Standorts bedeutet nicht nur eine Expansion für unser Unternehmen, er bewirkt auch eine Wachstumssteigerung in der gesamten Region. Wir bauen hier für die Zukunft und schaffen damit auch wertvolle neue Arbeitsplätze", sagt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Firma Senoplast.

Mit den Bauarbeiten für den neuen Gebäudekomplex wurde Anfang September 2017 begonnen. Die Fertigstellung ist bis April 2018 vorgesehen. Geplant wurde der Gebäudekomplex, bestehend aus zwei Hallenbereichen mit einer Bruttogeschossfläche von 3.600 m², vom Architekturbüro MAB / Jürgen Blaikner, bauausführende Firmen sind die Firmen Eder Bau, Kaprun und die Strabag.

db

Share this post

Back to Beiträge