Zum Inhalt springen

Schneller als der Rest

Der neue VEZ 3200 überzeugt nicht nur durch sein funktionales Design, sondern vor allem durch seinen Mehrwert: Der leistungsstarke Einwellen-Vorzerkleinerer besitzt unter anderem eine hohe Durchsatzkraft. Foto: Vecoplan

Vecoplan hat seine Unternehmenszahlen für 2018 vorgelegt und freut sich über einen spürbaren Umsatzzuwachs.

Das Umsatzplus beträgt 15 %, der Auftragsbestand wuchs sogar um 25 %. Highlight des Geschäftsjahres 2018 und ein erster Indikator für einen positiven Jahresverlauf war im Mai die Ifat in München. Vecoplan feierte auf der Weltleitmesse für Umwelttechnologien mit einem leistungsstarken Einwellen-Vorzerkleinerer Premiere. Das Besondere an der Anlage ist das komplett neue Design, das sich nicht nur durch Farb- und Formgebung auszeichnet – sondern vor allem durch die Funktionalität. Die Entwickler haben sich damit klar auf den Mehrwert für den Kunden fokussiert. Vecoplan greift so auch beim Design aktueller Entwicklungen tief in die Konstruktion ein, um seine Kunden mit zukunftsweisenden Lösungen noch besser zu unterstützen und ihnen klare Vorteile zu verschaffen.

Dabei sieht sich der Maschinenbauer mit seinem breiten Produktportfolio sehr gut aufgestellt und in der Lage, anwendungsorientierte Lösungen zu liefern – auch für schwierigste Einsatzfälle. Damit das so bleibt, beobachtet Vecoplan kontinuierlich die Anforderungen der verschiedenen Märkte, um frühzeitig bedarfsgerechte Neuentwicklungen anzustoßen. Und dies mit Erfolg: Diese neuen Produkte finden sehr schnell Akzeptanz im Markt.

„Mit unseren Anlagen und Maschinen unterstützen wir nicht nur unsere bestehenden Kunden. Wir konnten 2018 auch zahlreiche neue Anwender weltweit dazu gewinnen“, freut sich Werner Berens, Vorstand der Vecoplan AG. „Sie erfahren einen echten Mehrwert durch unsere zukunftsgerichteten Lösungen und die Optimierungen unserer bewährten Produkte.“

pl