Rotierender Brückenbrecher lässt alles fließen

Mit Rotationskraft alles im Fluss halten: Maguire ermöglicht es mit Hilfe eines rotierenden Brückenbrechers, innerhalb der Mischvorrichtung, auch ungünstig fließende Materialien weiterzuverarbeiten beziehungsweise zu dosieren. Foto: Maguire

Rotierender Brückenbrecher von Maguire für Dosiergeräte mit hohen Durchsatzraten ermöglicht einheitliches Dosieren auch bei Materialien mit ungünstigen Fließeigenschaften.

Mit Hilfe von rotierendem Brückenbrecher innerhalb seiner Mischer ermöglicht Maguire das einheitliche Dosieren von Regranulaten, Recyclaten und andere brückenbildenden Materialien.

Konkret handelt es sich dabei um eine Pneumatikvorrichtung. In einem der Trichter eines gravimetrischen Mischers sitzend, können damit Regranulat, recycelte Kunststoffe und andere zur Agglomeration oder Brückenbildung neigende Materialien weiterverarbeitet werden. Dadurch wird der Durchfluss durch das Dosierventil des Trichters garantiert.

Brückenbrecher setzt auf die Kraft der Rotation

Den neuen "Brückenbrecher" hat Maguire bei seinen größeren Mischer der Serien 1200, 2400 und 3000 im Einsatz. Foto: Maguire

Den neuen Brückenbrecher hat Maguire für seine drei größten Mischer mit einer maximalen Durchsatzleistung von 5.000 kg/h und der Möglichkeit, bis zu zwölf Bestandteile zu mischen, im Portfolio.

Der sogenannte Brückenbrecher besteht dabei aus einem Trichtereinsatz, der das Material direkt nach unten zum Dosierventil leitet und einer Drehvorrichtung, die bei geöffnetem Dosierventil automatisch arbeitet. Der Materialfluss durch das Dosierventil wird durch schnelles Pulsieren zwischen Links- und Rechtsläufigkeit der Vorrichtung begünstigt.

Der Trichtereinsatz, der eine vertikale Alternative zur schrägen Wand des Trichters darstellt, kann in allen derzeit in Betrieb befindlichen Dosiergeräten nachgerüstet werden. Als Ausgleich für den vom Einsatz beanspruchten Platz verfügt die komplette Trichterbaugruppe über eine Verlängerung zur Aufnahme der gewünschten Materialmenge.

„Der neue Brückenbrecher berücksichtigt die wachsende Nachfrage nach recycelten Inhalten in Kunststoffprodukten und die zunehmende Verwendung von Regranulat als Mittel zur Senkung der Produktionskosten“, sagt Frank Kavanagh, Vice President of Sales and Marketing. „Für immer mehr Verarbeiter ist es zu einer Herausforderung geworden, einen gleichmäßigen Fluss solcher Materialien aufrechtzuerhalten. Eigentlich haben wir den Brückenbrecher entwickelt, um einem unserer Kunden bei der Lösung eines Problems mit Verschnittmengen zu helfen.“

Für Brückenbildung anfällige Materialien ohne Risiko verarbeiten

Die Maguire-Dosiergeräte der Serien 1200, 2400 und 3000 dosieren bis zu zwölf Bestandteile unter Verwendung verschiedener abnehmbarer Trichter- und Zuführungskonfigurationen und zahlreicher Dosiervorrichtungen. Diese Geräte verarbeiten Materialien unterschiedlichster Art, darunter herkömmliche Pellets und Regranulat, Schüttgutpulver, Flocken und auch besonders brückenbildungsanfällige Bestandteile wie Holzmehl.

Wie bei anderen Maguire Weigh Scale Blenders (WSB) gelangt die Charge, nachdem alle Bestandteile in die Wägekammer dosiert wurden, in eine Mischkammer. Über einen Mikroprozessor erfolgen Anpassungen zwischen den einzelnen Chargen, etwa zum Ausgleich von Schwankungen in der Extrusionsrate oder der Schüttdichte, sodass die Gesamtgenauigkeit der Charge im Bereich von +/- 0,1 % liegt.

db

Schlagwörter: