Zum Inhalt springen

Neues F&E-Zentrum prüft Lichtstabilisatoren

(a) Die Ausstattung im F&E-Zentrum in Shanghai umfasst auch einen Mehr-Elemente-Analysator. Foto: Unitechem

Unitechem hat ein zweites F&E-Zentrum in Shanghai eröffnet, um für seine Kunden Tests und Analysen beim Einsatz von Lichtstabilisatoren durchzuführen.

Die Unitechem Group, ein weltweiter Anbieter von Lichtstabilisatoren für Kunststoffe, hat ein zweites F&E-Zentrum in Shanghai eröffnet. Das F&E-Zentrum ist mit modernster Ausstattung für Tests, Analysen und Prozessauswertungen bestückt.

„Gestützt auf über zwei Jahrzehnte Erfahrung mit Lichtstabilisatoren und anderen Additiven sind wir entschlossen, unsere Fachkompetenz einer wachsenden Nachfrage auch seitens unserer globalen Kunden zur Verfügung zu stellen“, sagt Junyi Lin, CEO der Unitechem Gruppe.

F&E-Zentrum prüft und analysiert Lichtstabilisatoren

Das neue Zentrum in Shanghai bietet globalen Polymer- und Masterbatchherstellern, großen OEM-Marken sowie lokalen Verarbeitern und Compoundeuren Unterstützung in der Prüfung, Analyse und prozesstechnischen Erprobung von Additiven. Mit einem Team aus Technik- und Branchenexperten erhöht es die bisherigen F&E-Kapazitäten von Unitechem um mehr als das Doppelte.

Bemusterungen weltweit beschleunigen

Das Zentrum ist gezielt darauf ausgerichtet, die Bemusterungen für Kunden weltweit zu beschleunigen. Die Ausstattung umfasst neben Spritzgieß-, Folienblas- und Gießanlagen auch einen Zweischneckenextruder für eine Vielzahl unterschiedlicher Compoundieraufgaben.

Eine Xenon- und Sauerstoff-Wärme-Alterungskammer mit großen wassergekühlten Instrumenten ermöglicht beschleunigte Bewitterungsprüfungen. Ein Mehr-Elemente-Analysator für Zwischenprodukte erleichtert Produktmodifizierungen und Prozessanpassungen.

Umfangreiche Ausstattung an Messgeräten

Eine Reihe von Geräten zur Probenahme unterstützt simultane Prüfungen, um bspw. die kontrollierte Retention von Analyten zu verbessern, die massenspektrale Empfindlichkeit zu optimieren, Kreuzkontaminierungen zu minimieren und diverse chromatografische Optionen zu untersuchen. Zu den weiteren Geräten gehören u. a. ein Drehmoment-Rheometer, ein Platten-Vulkanisator und ein UV/VIS-Spektralfotometer.

Das F&E-Zentrum für Lichtstabilisatoren kann mittels Xenon-Lampe, UV-Belichtung und thermo-oxidativer Alterung beschleunigte Bewitterungsprüfungen an Polymeren durchführen. Foto: Unitechem

„Damit treibt Unitechem die Entwicklung effizienter Additivlösungen, einschließlich gehinderter Amino-Lichtstabilisatoren, voran“, sagt Heiko Strunz, Sales Manager Europe. „Mit diesen erweiterten F&E-Kapazitäten können wir unsere Dienstleistungen für vor- und nachgelagerte Kunden signifikant verbessern.”

Die Investition in das neue F&E-Zentrum erfolgt im Rahmen der Selbstverpflichtung des Unternehmens, 5 % Prozent vom Unternehmensgewinn in F&E zu investieren.„Die Investitionen in unser neues zweites F&E-Zentrum am Standort Shanghai ist eine Ergänzung jüngster Erweiterungen in unserem Vertriebsnetz, einschließlich unseres europäischen Zentrallagers in Antwerpen und der neuen Vertriebsniederlassung in Düsseldorf“, erklärt Junyi Lin, CEO der UniteChem Gruppe.

mg