Motan sucht die Kunststoff-Innovationen

Back to Beiträge

Der Motan Innovation Award Mia ist zum zweiten Male ausgeschrieben und sucht die besten Ideen aus der Praxis des Materials Handling.

Unter dem Motto: "Zukunft wird aus Ideen gemacht" geht Mia in die zweite Runde. Innovationen fördern, die Branche inspirieren – das sind die Ziele des Motan Innovation Award Mia. Er wird in diesem Jahr zum zweiten Mal international ausgelobt. Gesucht werden Ideen rund um das Materials Handling im Bereich der Kunststoffherstellung und -verarbeitung. Der mit insgesamt 20.000 EUR dotierte Preis will all jene zur Ideenentwicklung motivieren, die sich für Kunststoff und seine Anwendungsmöglichkeiten interessieren beziehungsweise beruflich damit zu tun haben. Das können Facharbeiter in der Produktion ebenso sein wie Studierende aus den Bereichen Anlagenbau, Verfahrenstechnik oder Materialwissenschaften. "Zu viele gute Ideen werden weder ausgearbeitet noch verfolgt. Damit geht der Branche ein enormes Potenzial verloren. Wir möchten die Schätze heben, die sich oftmals nur in Köpfen und Schubladen befinden", erläutert Motan-Geschäftsführerin Sandra Füllsack die Motivation des Unternehmens zur Ausschreibung des Preises.

Einreichungen zu allen Feldern der Kunststoffverarbeitung

Das Unternehmen zielt bei dem Award nicht nur auf Ideen rund um das eigene Produktspektrum ab, vielmehr können sich die Einreichungen auf alle nur denkbaren Felder der Kunststoffproduktion beziehen. Die Gewinner erhalten neben dem Preisgeld Unterstützung bei der Entwicklung der eigenen Erfindung bis hin zur Marktreife, außerdem hilft Motan bei der Patentanmeldung auf den eigenen Namen.

Zum zweiten Male ausgelobt soll dieser Preis zu neuen Ideen im Bereich des Materials Handling inspirieren. Foto: Motan

Die Wettbewerbsbeiträge können von Einzelpersonen oder Teams ausgearbeitet werden. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2017. Im März 2018 wird eine unabhängige Jury über die Nominierungen entscheiden. Kriterien sind: Innovationshöhe, Relevanz für die Praxis in der Kunststoffindustrie sowie Umsetzbarkeit und Marktchancen im Umfeld des Materials Handling. Die fünf besten Einsender erhalten im Sommer 2018 die Möglichkeit zur Präsentation. Die Preisverleihung findet im Oktober 2018 auf der Fakuma in Friedrichshafen statt. Über die Verteilung des Preisgelds von 20.000 EUR unter den Finalisten entscheidet die Jury.

Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter der Motan-Gruppe, Einzelpersonen oder Projektgruppen aus Unternehmen der kunststoffherstellenden oder -verarbeitenden Industrie, Studierende sowie alle, die sich für Kunststoff und seine Anwendungsmöglichkeiten interessieren. Die Kosten für Anreise und Unterbringung zu den Präsentationen und zur Preisverleihung übernimmt die Motan Holding GmbH.

gr

Share this post

Back to Beiträge