Maschinenhersteller blicken zufrieden nach China

Back to Beiträge

Deutsche und österreichische Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen in China freuen sich über niedrige Fluktuation und stabiles Personalwachstum.

Im Vorfeld der diesjährigen Chinaplas wurde eine von Fiducia Executive Search in Zusammenarbeit mit dem VDMA zum vierten Mal durchgeführte Umfrage veröffentlicht, die  die Gehalts-, Rekrutierungs-, Bindungs- und HR-Trends in China bei den Mitgliedsunternehmen des Verbandes analysiert.

Die Umfrage ergab, dass die Mitarbeiterzahlen bei den chinesischen Unternehmen von deutschen und österreichischen Maschinenherstellern in der Kunststoff- und Gummiindustrie in den letzten sechs Jahren stetig gewachsen ist. Ähnlich wie 2017 hat die Mehrheit der Befragten eine Mitarbeiterzahl von über 100 Mitarbeitern – gegenüber 10 bis 50 Mitarbeitern in den Jahren 2013 und 2015.

Neben der wachsenden Mitarbeiterzahl zeigen die Ergebnisse auch eine anhaltend niedrige Fluktuationsrate von weniger als 5 % im Vergleich zu einem Branchendurchschnitt von 21 %. Deutlich wird auch, dass es immer wichtiger wird, Mobile Marketing für die Personalbeschaffung zu nutzen.

Investitionen in HR zahlen sich aus

„Der Schlüssel zu einer geringen Mitarbeiterfluktuation sind die reiferen und etablierten Organisationen der VDMA-Mitgliedsunternehmen in China, von denen viele inzwischen über eigene kompetente HR-Teams verfügen“, beschreibt Fiducias Executive Search Director Thaddaeus Mueller. „Unternehmen mit eigener Personalabteilung, die sich um Personalentwicklungs- und Bindungsprogramme kümmern, erreichen eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung.“

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage ist ein allgemeiner Anstieg der Gehälter für Arbeiter und Angestellte seit 2017, der mit höheren Lebenshaltungskosten, mehr Rekrutierungswettbewerb insbesondere durch inländische Unternehmen und einer allgemeinen Erhöhung der Mindestgehaltsanforderungen verbunden ist.

„Diese Entwicklungen bestätigen die Veränderungen, die wir heute in der chinesischen Kunststoffindustrie beobachten: Trotz des rückläufigen Trends im chinesischen Automobilsektor und der weltweit schwindenden Reputation von Kunststoffen eröffnen sich in China neue Chancen in anderen Segmenten“, erklärt Florian Mikulasch vom VDMA. „Das beweist das erfolgreiche Engagement unserer Mitgliedsunternehmen in China und ihre kontinuierliche Personalentwicklung.“

Die vollständigen Ergebnisse der Gehaltsumfrage 2019 der chinesischen Kunststoff- und Gummimaschinenhersteller wurden den VDMA-Mitgliedern am 20. Mai während der Chinaplas in Guangzhou vorgestellt.

kus

Share this post

Back to Beiträge