K 2019 war für Erema „ein toller Erfolg“

Back to Beiträge

Die Erema Gruppe zieht erfolgreiche und rundum positive Bilanz der K 2019 und meldet eine sehr erfreuliche Anzahl von Verkaufsabschlüssen.

Die Bilanz der Erema Gruppe zur weltgrößten Kunststoffmesse K 2019 fällt rundum positiv aus. Mit allen sieben Unternehmen und Business Units in Düsseldorf präsent, hat die Firmengruppe so umfassend wie noch nie ihr gesamtes Produkt- und Dienstleistungsspektrum präsentiert und darüber hinaus im Circonomic Centre mit Partnern aus der Kunststoffindustrie Recycling und Kreislaufwirtschaft für die Besucher auch erlebbar gemacht.

Kreislaufwirtschaft und Kunststoffrecycling waren die Top-Themen der K 2019

Wie zu erwarten waren heuer Kreislaufwirtschaft und Kunststoffrecycling die Top-Themen der K-Messe und Erema hat mit dem Circonomic Centre einen Schauplatz geschaffen, wo die Messebesucher beides täglich live erleben konnten. Mit den Recyclingvorführungen und der großen Vielfalt an Produkten aus recyceltem Kunststoff, die der Kunststoffrecyclingmaschinen-Hersteller dank der Zusammenarbeit mit 30 Partnerunternehmen aus der gesamten Wertstoffkette präsentieren konnte, wurde die Halle im Außengelände zu einem der anziehungsstärksten Besuchermagneten am Messegelände.

Für Manfred Hackl, CEO der Erema Group, war dies eine Bestätigung dessen, was man mit dem Circonomic Centre beabsichtigt hatte: „Unser Ziel war, gemeinsam mit unseren Partnern die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, was in punkto Recycling und Circular Economy technologisch möglich ist und auch bereits ökonomisch erfolgreich umgesetzt werden konnte. Damit wollten wir einen kräftigen Impuls setzen, um künftig neue Kreislaufwirtschaftsprojekte noch schneller auf die Straße zu bringen. Das Besucherinteresse und die vielen positiven Rückmeldungen, die wir erhalten haben, zeigen, dass uns das gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern sehr gut gelungen ist“, zieht er eine positive Bilanz.

Sehr erfreuliche Anzahl von Verkaufsabschlüssen

Erema stieß auf der K 2019 mit seinen technologischen Lösungen für unterschiedlichste Recyclinganforderungen auf großes Interesse der Besucher. Foto: Erema

Das große Interesse an den Recyclingtechnologien aus dem Verbund der Erema Gruppe belegt aber nicht nur die hohe Besucherfrequenz im Circonomic Centre und an den Messeständen, sondern auch die sehr erfreuliche Anzahl der insgesamt getätigten Verkaufsabschlüsse. Das zeigt nach Überzeugung von Erema, dass der Firmenverbund mit dem breiten Produktportfolio bestens aufgestellt ist und für die unterschiedlichsten Recyclinganforderungen der Kunden maßgeschneiderte Lösungen bieten kann.

„Für das gesamte Team auf der Messe und zu Hause ist die K 2019 ein toller Erfolg. Und mit technologischen Highlights wie der Vacunite-Technologie im Bottle-to-Bottle Segment, der neuen Inhouse-Recyclinganlage Intarema ZeroWastePro, der digitalen Kundenplattform BluPort, der Refresher Technologie oder dem Quality-On: Polyscan konnten wir auch unsere Innovationskraft wieder unter Beweis stellen“, fasst Erema Managing Director Michael Heitzinger zusammen. Ein weiteres Highlight, das auf der K 2019 ein Thema war: Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat kürzlich die Lebensmitteltauglichkeit von Post Consumer Recycled HDPE (PCR-HDPE) bescheinigt, das mit dem patentierten Extrusionssystem Intarema TVEplus Regrind Pro in Kombination mit dem Refresher Modul produziert wird.

Produktionsfläche in Ansfelden wird verdoppelt

Der Erfolg von Erema zeigt sich auch am Firmensitz in Ansfelden: Hier laufen die Arbeiten an der Standorterweiterung inklusive Verdoppelung der Produktionsfläche auf Hochtouren. Ende November steht bereits das Richtfest an. Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für das Frühjahr 2020 geplant.

gk

Share this post

Back to Beiträge