Direkt zum Inhalt
Heißkanaltechnik

Heißkanallösungen für PCR-Compounds

Der italienische Heißkanalspezialist Oerlikon HRS Flow zeigt praktische Anwendungsbeispiele im Bereich Heißkanallösungen für PCR-Compounds.

Heißkanalspezialist Oerlikon HRS Flow zeigt praktische Anwendungsbeispiele im Bereich der Heißkanallösungen für PCR-Compounds.
Heißkanalspezialist Oerlikon HRS Flow zeigt praktische Anwendungsbeispiele im Bereich der Heißkanallösungen für PCR-Compounds.

Der italienische Heißkanalspezialist Oerlikon HRS Flow hat spezielle Heißkanallösungen für PCR-Compounds entwickelt. Die Einsatzmöglichkeiten dieser speziellen Systeme zeigen exemplarisch mehrere bereits in der Praxis realisierte Beispiele. Darunter sind eine Obstkiste und ein Abfalleimer zum Kompostieren von organischem Hausmüll. Mit diesen umweltfreundlichen Projekten, die gemeinsam mit Partnern umgesetzt wurden, unterstreicht das Unternehmen sein Engagement für die Kreislaufwirtschaft.

Für die Herstellung der Obstkisten verarbeitet beispielsweise der Kunststoffspezialist Mundimold ein optimiertes PE-Compound von APS aus Valencia in Spanien. Das Material gewinnen die Experten aus dem Recycling von Tetra-Pak-Kartonverpackungen.

Heißkanallösungen für anspruchsvolle Teile

Bei der Herstellung dieses anspruchsvollen Teils kam in der Beispielanwendung eine servohydraulische Maschine Haitian Jupiter mit Zweiplattentechnik zum Einsatz. Sie verfügt über 4500 kN Schließkraft. Ein servo-gesteuertes Flexflow-Nadelverschluss-Heißkanalsystem mit vier Anspritzpunkten trägt in diesem Beispiel zur hohen Wiederholgenauigkeit des Prozesses bei.

Für eine optimale Anschnittqualität sorgt die neue zum Patent angemeldete TTC-Kühlbuchse von Oerlikon HRS Flow. Diese Kühlbuchse verhindert darüber hinaus auch bei kurzen Zykluszeiten ein Blockieren der Nadeln. Der geringe Energieverbrauch des Flexflow-Systems unterstützt zudem eine energieeffiziente Produktion. Projektpartner waren in diesem Beispiel Haitian, Mundimold, Tetra Pak, APS sowie Oerlikon HRS Flow.

Ad

Energieeffiziente Verarbeitung von PCR-Compounds

Ein weiteres Beispiel ist zudem der Bokashi Organko Essential, ein luftdicht verschließbarer Eimer für die Heimkompostierung. Dieser Eimer ist rund 775 g schwer und verfügt über 2,5 mm Wanddicke aus PCR-Polymeren. Die Herstellung erfolgt mit einem Heißkanalsystem von Oerlikon HRS Flow mit zwei Anspritzpunkten. Dieses System ist außerdem für häufige Farbwechsel optimier. Es ist zudem so konzipiert, dass verbleibende Verunreinigungen im Rezyklat keine Schäden, Schlieren oder Fließspuren verursachen. So sollte nichts aus dem Material das ästhetische und funktionale Ergebnis aus dem Spritzgießprozess beeinträchtigen können.

Globaler Hersteller von Heißkanallösungen

Oerlikon HRS Flow, Teil der Schweizer Technologiegruppe Oerlikon und seiner Polymer Processing Solutions Division, hat seinen Sitz im italienischen San Polo die Piave und ist auf die Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller und innovativer Heißkanalsysteme für das Spritzgießen spezialisiert. Der Geschäftsbereich beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und ist in allen großen internationalen Märkten vertreten. Oerlikon HRS Flow fertigt die Heißkanalsysteme in San Polo di Piave, seinem asiatischen Hauptsitz in Hangzhou/China sowie an seinem Standort Byron Center in der Nähe von Grand Rapids (MI)/USA. rw

Passend zu diesem Artikel