Zum Inhalt springen

Große Gebrauchtmaschine online nach Indien vermarket

Die Gebrauchtmaschine KM 5400-32000 MC – hier vor dem Abbau – wurde online via Gindumac von Europa nach Indien verkauft. Foto: Gindumac

Über die Gebrauchtmaschinenbörse Gindumac wurde eine große gebrauchte Spritzgießmaschine von Krauss Maffei von Deutschland nach Indien online vermarktet.

370 t Nettogewicht, 5.400 kN Schließkraft – das sind die Kerndaten der Gebrauchtmaschine, deren Online-Vermarktungsauftrag Gindumac vor ein paar Monaten erhielt. Bei der Spritzgießmaschine handelt es sich um eine Krauss Maffei KM 5400-32000 MC mit Baujahr 2011. Sie wurde von einem renommierten Automobilzulieferer in Europa für die Fertigung von Kunststoffteile genutzt. Nach neun Jahren Einsatzzeit sollte die Maschine zu bestmöglichen Konditionen, aber vor allem schnellstmöglich verwertet werden.

„Von Anfang an war uns bewusst, dass für die Maschine auf Grund ihres Alters nur ein Exportgeschäft in Frage kommt. Herausfordernd bei einer Transaktionen dieser Größenordnung war, die auf Automotive ausgerichtete Spezifikation im Schussgewicht sowie die hohe logistische Komplexität und Kostenstruktur. Die aktuelle Marktlage kam noch erschwerend hinzu“, sagt Benedikt Ruf, Managing Director der Gindumac Gruppe, an der Krauss Maffei sich 2018 beteiligt hat.

Online-Plattform mit hoher globaler Sichtbarkeit

Über die Online-Plattform von Gindumac und ein bestehendes Kundennetzwerk wurde die Maschine aktiv global und spezifisch, auf Automotive Zulieferer ausgerichtet, vermarktet. „Mit unserer Online-Plattform und unserem Netzwerk haben wir die bestmögliche globale Visibilität in der Vermarktung. Wenn Nachfrage da ist, kommt diese an uns nicht vorbei. Auf diese Weise konnten wir auch die Verbindung zum indischen Abnehmer der Krauss Maffei KM 5400-32000 MC knüpfen“, so Janek Andre, CEO von Gindumac.

Indisches Unternehmen will sich mit Gebrauchtmaschine neu aufstellen

Dies ist die Plastifizierung der KM 5400-32000 MC im abgebauten Zustand. Foto: Gindumac

Bis Jahresende tritt die größte gebrauchte Spritzgießmaschine Deutschlands ihren Weg von Süddeutschland über Amsterdam nach Mumbai an. Gindumac organisiert hier die vollständige Logistikabwicklung mit dem Kunden. Durch die globale Transaktion ermöglicht das Unternehmen mit Hauptsitz in Kaiserslautern einen weiteren Lebenszyklus für die Maschine. Der Abnehmer ist ein Kunststoffteileproduzent, der sich als Automobilzulieferer für den indischen Markt neu aufstellen wird. Die Maschine ist zentrales Element in der Neupositionierung.

„Es ist immer spannend zu sehen, welche Geschäftspotenziale sich hinter einem Gebrauchtmaschinen-Deal verbergen. Mit der KM 5400-32000 MC eröffnen wir neue Produktionspotentiale für den indischen Kunden, und im weiteren Sinne auch für den Produktionsstandort vor Ort. So erhält das Gebrauchtmaschinengeschäft eine ganz andere Relevanz, weit über die reine Transaktion hinaus“, so Ruf.

Gindumac ist besonders spezialisiert auf Transaktionen von Gebrauchtmaschinen zwischen Europa und Indien. Die eigene indische Gesellschaft, Gindumac India Pvt. Ltd., verfügt über zwei Standorte in Vadodara/Gujarat und Mumbai/Maharashtra. Das zehnköpfige Team bietet neben Gebrauchtmaschinen auch lokalen und kundenspezifischen Service vor Ort.

sk