Die ethischen Sammelgemeinschaften tauschen Plastik gegen lebensverbessernde Benefits ein. Die Tauschvorgänge werden über eine Blockchain-gesicherte Plattform erfasst, die eine rückverfolgbare Sammlung ermöglicht, die Einnahmen sichert und die Berichterstattung überprüft.
Foto: Greiner/Plastic Bank
Die ethischen Sammelgemeinschaften tauschen Plastik gegen lebensverbessernde Benefits ein. Die Tauschvorgänge werden über eine Blockchain-gesicherte Plattform erfasst, die eine rückverfolgbare Sammlung ermöglicht, die Einnahmen sichert und die Berichterstattung überprüft.

Unternehmen

Greiner Packaging verlängert Kooperation mit Plastic Bank

Im Rahmen der seit 2019 bestehenden Kooperation von Greiner Packaging und Plastik Bank wurden bereits 331,5 t Kunststoffabfälle gesammelt.

Im Kampf gegen den Plastikmüll in den Weltmeeren kooperiert Greiner Packaging seit 2019 mit Plastic Bank. Das Unternehmen unterstützte den Start von fünf Plastic Bank-Sammelstellen in Manila auf den Philippinen – einem der größten Plastikmüll produzierenden Länder der Welt.

Seither konnten im Rahmen der Kooperation 331,5 t Plastikmüll gesammelt werden, das entspricht 16,5 Mio. Kunststoffflaschen. Nun wurde die Partnerschaft ein weiteres Mal verlängert.

Kreislaufwirtschaft fördern – Armut bekämpfen

Plastic Bank befähigt so genannte Ocean Stewards, die Vermüllung der Meere durch Kunststoff zu stoppen. Die ethischen Sammelgemeinschaften tauschen Plastik gegen lebensverbessernde Benefits ein. Die Tauschvorgänge werden über eine Blockchain-gesicherte Plattform erfasst, die eine rückverfolgbare Sammlung ermöglicht, die Einnahmen sichert und die Berichterstattung überprüft. Das gesammelte Material wird zu Social Plastic für die Wiederverwendung in Produkten und Verpackungen verarbeitet.

Wir haben noch einen langen Weg vor uns, bis wir eine globale Kreislaufwirtschaft erreicht haben. Partnerschaften, wie jene zwischen Greiner Packaging und Plastic Bank, sind ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung. Sie bringen nicht nur die Kreislaufwirtschaft voran und verhindern Plastikmüll in den Ozeanen, sondern verbessern auch das Leben derjenigen, die beim Sammeln helfen.

Kunststoffabfälle als wertvollen Rohstoff etablieren

„Unsere Partnerschaft zeigt, dass eine Kreislaufwirtschaft möglich ist. Der Kreislauf von achtlos in die Umwelt geworfenen Kunststoffabfällen zu recyceltem Granulat, das Unternehmen für die Herstellung neuer Produkte verwenden können, ist ein Paradebeispiel für das Potenzial, das Initiativen wie diese bieten“, sagt Manfred Stanek, CEO von Greiner Packaging.

Plastic Bank zeigt den Wert von Kunststoff auf. Die Mitglieder der Sammelgemeinschaft betrachten Kunststoff nicht mehr als Abfall, sondern als wertvolle Ressource. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Verringerung der Plastikverschmutzung in den Ozeanen. Die Mitglieder der Sammelgemeinschaften erhalten Zugang zu lebensverbessernden Leistungen, wie sicheres Einkommen, Kranken-, Arbeits- und Lebensversicherungen, digitale Konnektivität sowie soziale und Fintech-Dienste. Plastic Bank befähigt Gemeinschaften, eine bessere Zukunft aufzubauen – nicht nur auf den Philippinen, sondern auch in Indonesien, Brasilien und Ägypten.

Erfolgreiche Kooperation wird fortgesetzt

Um den Kampf gegen Plastikmüll in den Weltmeeren fortzusetzen, verlängert Greiner Packaging die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Plastic Bank um ein weiteres Jahr. Die Verschmutzung der Meere bezeichnet Greiner Packaging, das sich seiner Verantwortung gegenüber Natur und Gesellschaft durchaus bewusst ist, als eine der größten ökologischen Herausforderungen.

Wie der Kunststoff-Verpackungs-Hersteller Greiner Packaging im Rahmen seiner Circular Economy-Strategie den Einsatz von Recycling-Material deutlich erhöht hat, lesen Sie in diesem Beitrag der K-ZEITUNG. gk