Greifer der nächsten Generation

Back to Beiträge

Die neuen, flexiblen RG6-Greifer von On Robot bieten mehr Kraft, höhere Nutzlast und längere Hubwege für kollaborierende Roboter in der Fertigung, im Materialtransport und der Verpackung.

On Robot, Odense/Dänemark, hat einen neuen flexiblen und energieeffizienten Greifer auf den Markt gebracht. Der RG6 ist speziell für kollaborierende Roboter, sogenannte Cobots, konzipiert, die in Anwendungen zum Einsatz kommen, bei denen sie Werkstücke unterschiedlicher Größen handhaben müssen. Der neue RG6 ist eine größere und stärkere Version des bewährten RG2-Greifers von On Robot: Er besitzt laut Hersteller eine höhere Nutzlast als alle vergleichbaren kollaborierenden Zwei-Finger-Greifer, die gegenwärtig auf dem Markt erhältlich sind: Mit einer anpassbaren Kraft von 25 bis 120 N kann er 6 bis 8 kg bewegen. Der Hubweg beträgt beim RG6 160 mm.

Wie alle On Robot-Greifer ist der RG6 mit allen Robotermodellen des Herstellers Universal Robots (UR) kompatibel und zeichnet sich hierbei zusätzlich durch eine schnelle und einfache Integration und Programmierung aus. Der Greifer ist geeignet für Hersteller, die den Transport von besonders empfindlichen oder schweren Objekten automatisieren möchten, beispielsweise in den Anwendungsbereichen Pick & Place, numerisch gesteuerte CNC-Maschinen, Maschinenbeschickung, Verpackung und Palettierung sowie Montage.

Mit dem RG6 lässt sich der Transport von besonders empfindlichen oder schweren Objekten automatisieren. Foto: On Robot

Neuer Greifer mit erweiterten Fähigkeiten

"Die Entwicklung des RG6 ist das Ergebnis einer ausführlichen und weltweiten Umfrage unter unseren Vertriebspartnern. Diese hat uns gezeigt, dass bei vielen unserer Anwender eine hohe Nachfrage nach einem starken Greifer besteht, der weit größere und schwerere Objekte bewegen kann als bisherige Greifer", sagt Kenneth Henriksen, Head Of Sales Europe bei On Robot. Der RG6 kommt ohne externe Verkabelung aus und verfügt über ein Endgelenk mit unendlicher Rotation.

Als elektrisch betriebener Greifer muss der RG6 nicht wie andere Greiferlösungen mit Druckluft betrieben werden. Der Greifer lässt sich, inklusive seiner werksseitig vorinstallierten Schutzabdeckungen, schnell und einfach an allen UR-Robotern anbringen. Anwender können ihre Produktionsprozesse somit direkt in der Werkshalle vor Ort modifizieren ohne auf die Hilfe von spezialisierten Ingenieuren angewiesen zu sein.

gr

Share this post

Back to Beiträge