Zum Inhalt springen

Fachpack 2021: Verpackungsbranche feiert Innovationen

Rund 24.000 Besucher waren auf der Fachpack 2021 und staunten über die vielen Innovationen der Verpackungsbranche. Foto: Nürnberg Messe / Thomas Geiger

Ende September traf sich die Verpackungsbranche wieder auf einer Präsenzmesse – auf der Fachpack 2021 wurden etliche Innovationen präsentiert.

Gute Stimmung und viele Innovationen – vom 28. bis 30. September 2021 fand die Fachpack endlich wieder als Präsenzmesse statt und die Veranstaltungsbranche feierte sich. „Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst“, so der einhellige Tenor der Aussteller zum Messeschluss. Vor allem die Freude über persönliche Begegnungen mit Kunden und Geschäftspartnern war überall in den Messehallen zu spüren.

24.000 Besucher auf der Fachpack 2021

Rund 24.000 Fachbesucher nutzten die Chance Antworten auf ihre speziellen Verpackungsfragen bei 788 Ausstellern aus 33 Ländern zu finden. Jeder dritte Fachbesucher reiste aus dem Ausland nach Nürnberg. Der Messezutritt an den Eingängen mit E-Ticket und 3G-Nachweis war unkompliziert und schnell. Das Hygienekonzept hat gegriffen; die entsprechenden Vorschriften wurden von Ausstellern und Besuchern eingehalten.

41 % der Aussteller und etwa jeder dritte Besucher reisten aus dem Ausland an, allen voran aus Österreich, der Schweiz, Italien, den Niederlanden, der Türkei, der Tschechischen Republik, Polen, Frankreich und Belgien.

Verpackungsbranche erlebt „Feuerwerk an Innovationen“

In seinem Messenachbericht zeigt dich die Messe Nürnberg als Veranstalterin der Fachpack äußerst zufrieden: „Drei Tage lang war die Fachmesse für Verpackung, Technik und Prozesse ein Feuerwerk an Innovation und Inspiration für die Verpackungsbranche.“ So sei die Messe geprägt gewesen von Gewusel in den Gängen und geschäftigem Treiben an den Messeständen.

Auch das Rahmenprogramm erfreute sich großer Beliebtheit. Rund 9.500 Zuschauer verfolgten die 101 Fachvorträge in den Foren Packbox, Techbox und innovationsbox. Wer einen Vortrag auf der Messe verpasst hat, kann ihn noch bis Jahresende auf dem digitalen Tool My Fachpack anschauen.

Live-Event ist nicht zu ersetzen

„Erschöpft, aber glückselig!“ so beschrieb Heike Slotta, Executive Director Exhibitions, Nürnberg Messe, ihren Gemütszustand kurz vor Schließung der Messetore. Wie ihr ging es vielen auf der Messe. Keiner wusste vorher wie es werden und wie viele Besucher tatsächlich nach Nürnberg kommen würden in diesem von der Pandemie geprägten Jahr. Dass es am Ende so viele waren, hat nicht nur die Aussteller, sondern auch die Messemacher überrascht. Und es zeigt laut Veranstalter: Trotz aller digitaler Möglichkeiten ist ein Live-Event durch nichts zu ersetzen. “

Hohe Qualität des Fachpublikums

Besonders gelobt wurde von Ausstellern die hohe Qualität des Fachpublikums. Die Ergebnisse einer Besucherbefragung durch ein unabhängiges Institut belegen dies laut Nürnberg Messe: Rund 90 % der Fachbesucher gaben an, in Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ihres Unternehmens einbezogen zu sein. Rund zwei Drittel der Fachbesucher haben eine leitende Position, mehr als jeder Fünfte ist in der Geschäftsleitung. Die Besucher kamen vor allem aus den Branchen Lebensmittel und Getränke, Pharma und Medizin, Kosmetik, Chemie, Elektronik und Automotive.

Nächste Fachpack 2022 im September 2022

Die nächste Fachpack findet unter dem neuen Leitthema „Transition in packaging“ vom 27. bis 29. September 2022 im Messezentrum Nürnberg statt.

kus

Schlagwörter: