Zum Inhalt springen

D-Coat nach Übernahme in Oerlikon Balzers integriert

Der Name ändert sich, das Team und die Qualität bleiben gleich: D-Coat firmiert nach Übernahmen und Integration ab sofort als Oerlikon Balzers Coating Germany. Foto: Oerlikon Balzers

Die Produkt- und Serviceangebote der Anfang 2020 übernommenen D-Coat GmbH sind jetzt vollständig in den Geschäftsbereich Oerlikon Balzers integriert.

Mit der Integration firmiert die D-Coat GmbH, ein von Oerlikon Balzers übernommener führender deutscher Anbieter von Diamantbeschichtungs-Technologien, nun offiziell als „Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH“.

Übernahme erweitert Repertoire von Oberflächen-Behandlungen

Der Beschichtungsspezialist Oerlikon Balzers mit Hauptsitz in Liechtenstein hatte das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Erkelenz Anfang 2020 übernommen, um sein Repertoire von Oberflächen-Behandlungen zu erweitern – insbesondere für Schneidwerkzeuge, die in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilindustrie Einsatz finden. Die besonderen Vorteile der Werkzeuge aus Erkelenz kommen insbesondere bei Bohrungen in Faserverbundwerkstoffen und in der Herstellung von Graphitformen zum Tragen, in denen jeder Mikrometer zählt.

Integration in Oerlikon Balzers für die Kunden ohne Folgen

Gerhard Hagedorn, Leiter Kundenbetreuung Diamond in Erkelenz, zur Integration: „Für unsere Kunden ändert sich dadurch außer dem Namen nichts. Alle Verträge, Verpflichtungen und Geschäfte haben weiterhin Gültigkeit, Qualität und Ansprechpartner bleiben bestehen.“

Mit dem neuen Standort in Erkelenz erhält Oerlikon Balzers neben jenen in Luxemburg, den USA und Korea sein viertes und größtes Zentrum für Diamantbeschichtungen. Mit den mittels HFCVD-Technologie (Hot Filament Chemical Vapour Deposition) abgeschiedenen Diamantschichten wird das Portfolio durch Premiumprodukte ergänzt, die den höchsten Ansprüchen hinsichtlich Oberflächenbeschaffenheit und Werkzeugtoleranzen gerecht werden.

gk

Schlagwörter: