Capvis übernimmt Hennecke

Back to Beiträge

Der zweite Investor kommt: Vor acht Jahren hat Adcuram die Hennecke-Gruppe von Bayer gekauft. Der PUR-Maschinenhersteller hat seitdem eine positive Entwicklung genommen. Jetzt übernimmt der Schweizer Investor Capvis.

Die Münchner Industriegruppe Adcuram verkauft den Polyurethan-Maschinenhersteller Hennecke an den Schweizer Finanzinvestor Capvis. Hennecke ist globaler Technologie- und Innovationsanbieter für Maschinen- und Anlagentechnik zur Verarbeitung von Polyurethan (PUR) in einem strukturell attraktiven und wachsenden Markt. Adcuram hatte die Hennecke-Gruppe vor acht Jahren von Bayer erworben, der Polyurethan-Spezialisten hat sich seitdem zu einem weltweit erfolgreichen Mittelständler entwickelt.

Seit sieben Jahrzehnten entwickelt, produziert, vertreibt und wartet Hennecke hochwertige modulare Anlagen und Systeme zur Herstellung von Bauteilen auf der Basis von Polyurethan und weiteren reaktiven Systemen. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Sankt Augustin verfügt über Produktionsstandorte in Deutschland, den USA und China. Mit rund 500 Mitarbeitern erzielt die Hennecke-Gruppe einen Jahresumsatz von über 120 Mio. EUR.

"Die Herauslösung aus der Bayer-Konzernstruktur im Jahr 2008 war der erste Schritt eines Transformationsprozesses, in dem wir Hennecke zu einem eigenständigen und schlagkräftigen Mittelständler entwickelt haben. Die operativen Erfolge von Hennecke spiegeln sich im Wachstum und in der Profitabilität des Unternehmens wider", erläutern die beiden Adcuram-Vorstandsmitglieder Dr. Ulf Lange und Dr. Matthias Meise in einem gemeinsamen Statement.

Die Vorführung der Dosierköpfe stieß auf großes Interesse Foto: Kunststoffland NRW

Technische Schritte der vergangenen acht Jahre

Adcuram hat bei Hennecke ein Management-Team eingesetzt, das seitdem eine weltweite Vertriebsorganisation aufbaute. Das innovative Technologie-Unternehmen ist in attraktiven Industrien gewachsen und hat neue Anwendungen erschlossen, zum Beispiel durch den Ausbau der PUR-CSM-Sprühtechnologie, Neuentwicklungen bei der Herstellung zukunftsweisender Leichtbauteile (HP-RTM-Technologie) und durch neue Anlagenkonzepte im Hennecke-Blockschaum-Portfolio (JFLEX).

Hennecke ist heute außerdem Komplettanbieter bei der Herstellung von Dach- und Fassadenelementen (Sandwich-Panels). Das 2015 eröffnete Hennecke-Techcenter in Sankt Augustin ist zudem ein klares Bekenntnis des Unternehmens zu weiteren zukunftsträchtigen Innovationen.

Steigender Service-Anteil

Auch im Service hat das Unternehmen deutliche Umsatzsteigerungen erzielen können. So ist der Service-Anteil am Umsatz von ursprünglich 15 % auf heute mehr als 30 % gewachsen. Seit 2008 hat Hennecke außerdem seine Produktionskapazitäten in China ausgebaut: In Shanghai sind zwei neue Produktionshallen entstanden, die Mitarbeiterzahl ist von 10 auf 65 Mitarbeiter gestiegen.

"Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Transformationsprozesses ist Capvis nun der ideale Partner für Hennecke, um in den nächsten Entwicklungsstufen entscheidend voranzukommen", erklären die beiden Adcuram-Vorstände. "Wir bedanken uns bei Adcuram für die Unterstützung, die unternehmerische, langfristige Perspektive und die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gemeinsam haben wir Hennecke in den vergangenen acht Jahren zum führenden Unternehmen unserer Branche entwickelt. Gleichzeitig freue ich mich auf unseren neuen Investor Capvis, der uns bei der nachhaltigen Weiterentwicklung von Hennecke unterstützen wird. Mit Capvis steht uns künftig ein in der Branche verwurzelter Finanzpartner zur Seite", sagt Hennecke-Geschäftsführer Rolf Trippler.

"Wir setzen auf Kontinuität im Management und stehen zu sämtlichen Hennecke-Standorten", kündigt Eric Trüeb an, Partner von Capvis. "Wir werden uns nun zunächst darauf konzentrieren, die internationale Ausrichtung des Unternehmens weiter zu stärken und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Hennecke ist ein äußerst profitables Unternehmen, das überdurchschnittlich gut positioniert ist und glänzende Zukunftsaussichten hat."

Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2016 erwartet. Adcuram wurde bei dieser Transaktion beraten von DC Advisory (M&A) und Pöllath & Partners (Recht).

gr

Share this post

Back to Beiträge