Zum Inhalt springen

Biesterfeld Plastic: Schärfere Ausrichtung der Strukturen

Biesterfeld Plastic möchte mit neuen Strukturen seine Ausrichtung schärfen. Foto: Biesterfeld

Biesterfeld Plastic hat eine schärfere Ausrichtung seiner Strukturen abgeschlossen. Ziel ist, vor allem das Geschäft mit Spezialitäten weiter voranzutreiben.

Biesterfeld Plastics hat seine internen Strukturen mit dem Ziel einer schärferen Ausrichtung auf einzelne Geschäftsfelder neu organisiert. Fortan agiert der Distributeur für Kunststoffe und Additive in fünf – statt wie bisher drei – global ausgerichteten Abteilungen: ‘Advanced Polymers’, ‘Engineering Polymers’, ‘High Performance Polymers’, ‘Performance Elastomers’ und ‘Sustainable Polymer Solutions’.

Neue Ausrichtung als strategische Transformation

Mit dieser strategischen Transformation möchte das Hamburger Unternehmen vor allem sein Geschäft mit beratungsintensiven Spezialitäten weiter voranzutreiben. Im Zuge der Neuausrichtung wurde die bereits bestehende Abteilung ‘Engineering Polymers’ in die drei eigenständig operierenden Einheiten ‘Engineering Polymers’, ‘High Performance Polymers’ und ‘Performance Elastomers’ unterteilt.

Neue Strukturen schärfen Segmenttiefe

Carsten Harms, Sprecher der Geschäftsführung Biesterfeld Plastic und Vorstandsmitglied der Biesterfeld Gruppe. Foto: Biesterfeld

„Dank dieser Zellteilung können wir die Synergien innerhalb der Business Units zukünftig noch besser nutzen und unsere Segmenttiefe weiter schärfen. Gleichzeitig agieren wir noch agiler im Markt der hochanspruchsvollen Kunststoffe“, sagt Carsten Harms, Sprecher der Geschäftsführung von Biesterfeld Plastic und Vorstandsmitglied der Biesterfeld AG.

Wer leitet die neuen Business-Units?

Die Leitung der  ‘High Performance Polymers’ und ‘Performance Elastomers’ übernimmt Dietmar Zinkand, der die ursprüngliche Abteilung ‘Engineering Polymers’ bereits vor der Neustrukturierung verantwortete. Die Stelle des Business Managers der neuen ‘Engineering Polymers‘ wurde mit Martin Rathke intern besetzt. ‘Advanced Polymers’ vereint unter Business Manager Wilhelm Postel künftig Styrol-Copolymere, transparente technische Kunststoffe, PC Blends & Compounds sowie Styrol-Butadien-Blockcopolymere.

Neue Abteilung mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Martin Umbach, Geschäftsführer Biesterfeld Plastic und Business Manager ‘Sustainable Polymer Solutions‘. Foto: Biesterfeld

Mit ‘Sustainable Polymer Solutions’ wurde zudem eine Abteilung geschaffen, die einen zentralen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit legt. „Nachhaltige Kunststofflösungen sind einer der zentralen Markttrends“, sagt Martin Umbach, Geschäftsführer bei Biesterfeld Plastic und Business Manager ‘Sustainable Polymer Solutions‘. „Dank unseres umfassenden Materialportfolios werden wir mit unseren Kunden nachhaltige und rezyklierbare Endprodukte schaffen.“ Im Portfolio befinden sich technische Polyolefine, Produkte zur Modifikationen von Polymeren und nachhaltige Polyolefine-Compounds.

„Mit der neuen Struktur bereiten wir unsere weiteren Expansionen in strategisch wichtige Wachstumsmärkte weltweit vor. Zudem stärken wir die persönliche Betreuung unserer langjährigen Partner weltweit“, erläutert Carsten Harms.