Direkt zum Inhalt
Fakuma

Thermoplast mit Höchstleistungen

Bieglo präsentiert Aurum TPI von Mitsui Chemicals, ein thermoplastisches Polyimid mit besonderen Eigenschaften, das sich sogar noch gut verarbeiten lässt.

Ensinger verarbeitet künftig auch das thermoplastische Höchstleistungspolymer Polyimid Aurum TPI von Mitsui Chemicals, das von Bieglo vertrieben wird.
Ensinger verarbeitet künftig auch das thermoplastische Höchstleistungspolymer Polyimid Aurum TPI von Mitsui Chemicals, das von Bieglo vertrieben wird.

Ensinger nimmt das thermoplastische Polyimid (TPI) Aurum als Höchstleistungspolymer in sein Portfolio der Spritzguss-Sparte auf. Aurum wird von der Firma Bieglo vertrieben und von Mitsui Chemicals hergestellt. Durch intensive Tests im hauseigenen Technikum hat Ensinger das Potenzial von Aurum TPI erkannt und entschieden, diesen Werkstoff in seine Produktpalette aufzunehmen.

TPI zeichnet sich durch herausragende Eigenschaften aus, die es von anderen thermoplastischen Materialien abheben. Mit einer außergewöhnlichen Wärmeformbeständigkeit, hervorragenden Isoliereigenschaften und einer hohen mechanischen Festigkeit eröffnet der Kunststoff eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten. Besonders im Bereich der Luft- und Raumfahrt sowie bei Vakuumumgebungen zeigt das Material seine Stärke, dank einer ausgezeichneten Strahlungsbeständigkeit und minimaler Ausgasung.

Thermoplast mit höchster Glasübergangstemperatur

Aurum TPI ist das einzige thermoplastische Polymer mit einer Glasübergangstemperatur Tg von 245 °C, wodurch es für Hochtemperaturanwendungen geeignet ist. Damit lässt es andere Hochleistungspolymere wie PEEK und PTFE hinter sich. Das Polyimid ist schmelzverarbeitbar und eignet sich daher für Herstellungsverfahren wie Spritzguss und Extrusion.

Dank Eigenschaften wie hohe Temperatursteifigkeit über 150 °C und die Möglichkeit der Faserverstärkung (E-Modul 3 > 22 GPa) wird Aurum in der Automobilindustrie in Anlaufscheiben, Dichtringen, Lagerhaltern und Lagern eingesetzt. In der Flugzeugindustrie findet es Anwendung in Strukturbauteilen von Flugzeugtriebwerken.

Ad

Der Ausdehnungskoeffizient von Aurum TPI-Compounds kann gesteuert werden. Diese Eigenschaft von Aurum macht es zu einem geeigneten Werkstoff nicht nur für Automobile, sondern auch für Kolben, Ölpumpen und Öldichtungen in Baumaschinen.

Aurum weist den höchsten kritischen PV-Wert aller thermoplastischen Kunststoffe in ungeschmierter Gleitatmosphäre auf. Diese Eigenschaft ist nützlich bei Anwendungen in Lagerhaltern, Anlaufscheiben und Dichtungen. Wegen der hervorragenden Kriech- und Chemikalienbeständigkeit, die Beständigkeit gegen Autobenzin und Schmierstoffe, Flugkraftstoffe und Reinigungsmittel eignet sich Aurum auch für Ölpumpen und Flugzeugtriebwerkskomponenten.

Darüber hinaus zeigt Aurum TPI in elektrischen Anwendungen eine hohe Durchschlagsfestigkeit und geringe Verlustfaktoren bei verschiedenen Frequenzen, wodurch es sich als Isolator eignet.

Besser zu verarbeiten als PEEK

Häufig besteht im Markt jedoch die Vorstellung, dass hoch hitzebeständige Super-Engineering-Kunststoffe wie Polyimid zwar eine herausragende Leistung erbringen, aber schwer zu verarbeiten sind. Aurum TPI wurde letztes Jahr hierauf im anwendungstechnischen Zentrum von Dr. Boy erfolgreich im Spritzguss getestet. Das Ergebnis: Aurum TPI zeigt eine hohe Produktionseffizienz im Spritzgussbereich, es ist besser verarbeitbar ist als PEEK. Tests im hauseigenen Technikum bei Ensinger bestätigten diesen Befund.

„Aurum bietet eine Kombination aus Hitzebeständigkeit, Gleitfähigkeit und mechanischen Eigenschaften, die es für viele Anwendungen attraktiv macht. Die Tests haben gezeigt, dass sich das TPI auch noch problemlos in unseren Produktionsprozessen verarbeiten lässt“, sagt Michael Werner, Production Concept Engineer bei Ensinger. „Die Versuche haben gezeigt, dass das Material auf herkömmlichen Spritzgießmaschinen einfach und effizient verarbeitet werden kann. Aufgrund dieses Potenzials plant Ensinger, Aurum TPI in mehreren Anwendungen einzusetzen.“

Wer mehr über Aurum TPI erfahren Besucher der Fakuma am Gemeinschaftsstand von Bieglo (Aurum-Vertrieb) und Mitsui Chemicals (Aurum-Hersteller). mg

Passend zu diesem Artikel

Thermoplastische PE-UHMW-Typen für Spritzguss, Extrusion und 3D-Druck bieten zahlreiche Vorteile gegenüber der spanenden Bearbeitung von PE-UHMW-Halbzeugen.
Fakuma
PE-UHMW als Thermoplast
Ein thermoplastisches PE-UHMW lässt mittels Spitzguss und Extrusion verarbeiten. Das bietet viele Vorteile gegenüber einer spanenden Halbzeug-Bearbeitung.