Direkt zum Inhalt
Spritzgießmaschinen

Spritzgießautomaten: Bei Boy schlägt es 13

Automatisierte Spritzgießautomaten stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Boy auf der Fakuma 2023.

Auf seinem Messestand auf der Fakuma zeigt Boy sechs Spritzgießautomaten.

Insgesamt 13 Spritzgießautomaten zeigt der Maschinenhersteller aus Neustadt-Fernthal auf der Messe in Friedrichshafen: Sechs davon auf dem eigenen Stand, sieben weitere stehen auf den Ständen von Partnerunternehmen. Sie präsentieren einen Querschnitt aus dem Produktprogramm von Boy. Die mit modernen Antriebs- und Plastifiziertechnologien ausgestatteten Spritzgießmaschinen mit Procan Alpha 6 Steuerung ermöglichen nicht nur eine sehr energieeffiziente und damit kostengünstige Fertigung, sie erfordern auch nur eine vergleichsweise geringe Aufstellfläche – auch mit Automation.

„Bei unserer diesjährigen Messepräsentation setzen wir auf kompakte Automatisierungslösungen und die energieeffiziente Verarbeitung von Kunststoff“, sagt Alfred Schiffer, geschäftsführender Gesellschafter von Boy. Fünf der sechs auf dem eigenen Stand ausgestellten Exponate sind mit einer bedarfsgerechten Automatisierung ausgestattet.

Spritzgießautomat 35 E VV mit LR 5 Handlingsystem

Hierbei kommen sowohl das Handlingsystem LR 5 des Unternehmens als auch Automatisierungslösungen von Partnern zum Einsatz. Wurde das Handlingsystem LR 5 bislang vorwiegend für die Teileentnahme aus dem Werkzeug eingesetzt, zeigt Boy auf der Messe, dass es auch für weitere Einsatzmöglichkeiten verwendet werden kann: Im Zusammenspiel eines 35 E VV Umspritzautomaten, eines zusätzlichen Eingabeterminals und einer weiteren Montageautomation werden Metalleinlegeteile zu T-förmigen Griffstücken umspritzt. Das LR 5 entnimmt die Teile aus dem Werkzeug und führt sie einer Bestückungsautomation zu. Dort werden die vier vom Besucher individuell ausgewählten Bits in das Kunststoff-Griffstück eingesetzt. Anschließend werden die so montierten Sets vom LR 5 auf einem Förderband abgelegt – und der Besucher erhält einen von ihm selbst zusammengesetzten Werkzeugsatz.

Ad

Maschine mit Low-Cost-Automatisierung von Igus

Der Spritzgießautomat XS E, der Nachfolger des XS, verfügt über einen servomotorischen Pumpenantrieb.

Auf drei weiteren Maschinen präsentiert das Unternehmen Automatisierungslösungen mit Partnern. In Zusammenarbeit mit Igus sind gleich zwei Exponate zu sehen. Hierzu zählen der Spritzgießautomat XS E mit einem nachgeschalteten Angussseparierer und ein 35 E, auf dem ein Raumportal, bestehend aus Low-Cost-Automatisierungskomponenten von Igus, gezeigt wird.

Außerdem wird auf einem 25 E ein unter die Schutzhaube integrierter 6-Achs-Roboter für die Entnahme und Weiterverarbeitung genutzt. Bei der Anwendung werden Mini-Bierkrüge eines Spielzeugherstellers aus dem Werkzeug entnommen, einer Laser-Beschriftungsstation zugeführt und anschließend auf dem Förderband abgelegt – alles vollintegriert unter der Schutzhaube des Spritzgießautomaten. Was auf die Mini-Bierkrüge gelasert wird, entscheidet der Besucher selbst. Hierfür steht ein Eingabeterminal bereit.

Bei einigen Anwendungen wird Boy zudem die Verarbeitung biobasierter und nachhaltiger Materialien – etwa mit hohem Rezyklatanteil – auf seinen Spritzgießautomaten zeigen. sk

Passend zu diesem Artikel