„Mehr geht nicht“

Back to Beiträge

Mit über 1.930 Ausstellern und 85.000 m² Bruttoausstellungsfläche ist die Fakuma 2018 komplett belegt.

„Kaum eine Branche ist so innovativ und von ständigen Veränderungen getrieben wie die Kunststoffwelt. Die Fachmesse Fakuma hält mit diesen Herausforderungen Schritt: Neuentwicklungen im Bereich der Polyurethan- und Polyester-Kunststoffe werden ebenso präsentiert wie neu entwickelte „Super“-Kunststoffe, die in der Luftfahrt, der Automobil-Branche und in der Medizin eingesetzt werden,“ so Bettina Schall, Geschäftsführerin der P.E. Schall GmbH & Co. KG  bei der offiziellen Eröffnung der Fakuma.

Für die Verarbeiter zeigt die Fakuma nach Worten von Bettina Schall nicht nur Technologien  für Spritzguss, Extrusion, Thermoformen und Additive Fertigung, sondern auch für Kunststoffrecycling und Compounding sowie neue Lösungen im Bereich der Hybridtechnologie.

Perfekt funktionierendes Messekonzept

Ein Messekonzept, das seit vielen Jahren perfekt funktioniert, denn auch 2018 kann die Fakuma wieder mit neuen Bestwerten aufwarten. Wie Annemarie Schur, Projektleiterin der Fakuma, bei der Eröffnung sagte, sind in diesem Jahr über 1930 Aussteller in Friedrichshafen vertreten. Damit ist die Fakuma nach Worten von Annemarie Schur „die Weltleitmesse im Nicht-K-Jahr“.

Schur betonte zudem den internationalen Charakter der Fakuma. So stellt Deutschland zwar auch in diesem Jahr mit 1.106 wieder die große Mehrzahl der Aussteller, vertreten sind aber Unternehmen aus mehr als 40 Nationen: Die drei größten Auslandsnationen sind Italien mit 156 Ausstellern, China mit 136 und die Schweiz mit 114.

„Die Fakuma 2018 ist komplett belegt – mehr geht nicht“, sagte Bettina Schall, die in diesem Jahr wieder 48.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet.

gk

Share this post

Back to Beiträge