Direkt zum Inhalt
Materialversorgung

Materialförderung: Neue FDA-konforme Geräte

Für die Medizin- und Pharmaindustrie hat Motan eine komplett neue FDA-konforme Produktlinie für Materialförderung, -dosierung und -mischung entwickelt.

Die neue Metro G Med Gerätefamilie für die Materialförderung erfüllt alle Hygieneanforderungen gemäß FDA 21 CFR.
Die neue Metro G Med Gerätefamilie für die Materialförderung erfüllt alle Hygieneanforderungen gemäß FDA 21 CFR.

Die umfangreiche Gerätefamilie Metro G Med für die Materialförderung basiert auf der etablierten Serie Metro G für Kunststoffgranulat und erfüllt alle strengen Hygieneanforderungen gemäß FDA 21 CFR. Besonderes Augenmerk hat Motan bei der Entwicklung auf den prozesssicheren Einsatz im Reinraum gelegt. Spezialfilter mit hochwertigen FDA-konformen Dichtungen sowie elektropolierte Edelstahloberflächen sorgen für einen zuverlässigen, staub- und kontaminationsfreien Betrieb. Ein Highlight ist das neue Membran-Implosionsvakuumventil, das ohne Druckluft auskommt.

Neben Materialförderung auch Dosier- und Mischgeräte

Das gravimetrische Chargendosier- und Mischgerät Gravicolor 110 Med ist auf die gleiche Zielgruppe zugeschnitten. Diese neue FDA-konforme Version hat Motan ebenso wie das bereits in diesem Jahr vorgestellte Gravicolor 110 für das flexible und zuverlässige Mischen und Dosieren in Spritzguss-, Blasform- und Extrusionsanwendungen entwickelt. Beide Systeme können auf dem Messestand begutachtet werden. Die Dosier- und Mischtechnologie ist identisch.

Speziell entwickelte Vertikalschieber dosieren und mischen bis zu vier verschiedene Komponenten präzise und mit sehr hoher Rezeptgenauigkeit. Die integrierte und verbesserte Intelliblend-Analysefunktion erfasst Rezeptur, Material sowie Einsatzumgebung und dokumentiert alle Prozessdaten. Mithilfe dieser Funktion erzielt der Anwender eine kontinuierliche Selbstoptimierung des Systems und folglich den bestmöglichen Arbeitspunkt mit höchster Rezepttreue und gleichbleibender, hoher Produktqualität. Durch die Event-basierte Protokollierung werden alle Parameteränderungen in einem Kontrollreport gespeichert und können nachfolgend ausgewertet werden.

Ad

Prozesssicher und energiesparend trocknen

Neben der neuen Produktlinie für die Medizin- und Pharmaindustrie zeigt Motan auf der Fakuma 2023 die jüngste Generation seiner Kleinmengen-Trockenlufttrockner Luxor SG. Hier ist nun standardmäßig die Ecoprotect-Funktion eingebaut. Je nach Gerätegröße spart die Funktion bis zu 10,5 % Energie. Gleichzeitig sichert die Schutzfunktion eine schonende und zuverlässige Trocknung ohne Über- oder Untertrocknung. Bei den mobilen Kleintrockner wurde prozesssichere Verfahrenstechnik mit einer modernen Mikroprozessorsteuerung kombiniert.

„Die Energiedaten des Materials haben einen massiven Einfluss auf die ökologische Gesamtbilanz der gefertigten Produkte. Kunststoffverarbeiter erwarten hier mehr Transparenz und Standards“, erklärt Motan-CEO Sandra Füllsack. Mittels Energiemonitoring gelingt es, den Energieverbrauch jedes einzelnen Prozessschritts zu erfassen. Der CO2- Fußabdruck jedes einzelnen Teils kann berechnet werden und die Daten werden zertifiziert. So erhält der Verarbeiter die Grundlage für eine systematische Optimierung des Energieverbrauchs seiner individuellen Fertigungsprozesse. sk

Passend zu diesem Artikel

Die Messe Düsseldorf hat sich dazu entschieden, die Interpack  2021 aufgrund der, durch die Covid-19-Pandemie bedingten Einschränkungen, abzusagen.
News
Frankreich packt es kreativ an
Vom 4. bis zum 10. Mai präsentiert Frankreich seine Neuentwicklungen im Bereich Verpackungsherstellung und Verpackungsmaschinen auf der Interpack 2017. Als fünftgrößte Exportnation weltweit im Bereich Verpackung sieht sich Frankreich in dieser Sparte sehr gut aufgestellt. Aufgrund zahlreicher Kooperationen mit führenden französischen Unternehmen in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie können französische Firmen auch dieses Mal mit einigen Innovationen aufwarten.