Kunststoff verbessert die Welt

Back to Beiträge

Grafe will auf der K-Messe 2019 mit klarer Positionierung die Vorteile und Potenziale des Werkstoffs Kunststoff aufzeigen.

Kunststoff ist in aller Munde, genießt derzeit aber keinen guten Ruf: Müllteppiche im Ozean, Partikel in der Arktis, Verbot von Einwegbeuteln und -strohhalmen. Diese schwierigen Zeiten will die Firma Grafe, mit Hauptsitz in Blankenhain nutzen, um auf der K-Messe 2019 neue strategische Wege zu gehen und eine klare Positionierung „Pro Kunststoff“ unter Beweis zu stellen. Auf einem deutlich gewachsenen, 217 m² großen Stand präsentiert sich das Unternehmen unter dem Motto „Kunststoff hat die Welt verbessert – Grafe verbessert Kunststoff“.

Kunststoff ist nicht gleich Plastik

„Kunststoff ist nicht gleich Plastik und weit mehr als nur eine Folie“, erklärt Geschäftsführer Matthias Grafe. „Angelehnt an unsere aktive Anzeigenkampagne wollen wir zeigen, dass das Material ein wichtiger Werkstoff ist, der viele Lebensbereiche verbessert. Unser Ziel ist es, eine positive Grundhaltung zu präsentieren – entgegen der aktuellen Stimmung und dem Misstrauen, dass zurzeit überall anzutreffen ist.“ Die Weltleitmesse der Branche sei dafür die geeignetste Plattform, so Grafe.

Beispiele für die Bedeutung des Werkstoffes gäbe es genügend, meint er und verweist auf Gewichtseinsparungen in der Mobilität, etwa beim Automobil- oder Flugzeugbau, aber auch im Bereich Sport und Freizeit. Ein weiterer Pluspunkt seien Designaspekte, etwa bei Hochglanzoptiken in der Unterhaltungselektronik. In der Medizintechnik helfe Kunststoff dabei, Leben zu retten. Ebenso profitiert die Lebensmittelbranche von Verpackungen, die Produkte länger haltbar machen oder das Pflanzenwachstum unterstützen.

Anforderung an Kunststoff rasant gestiegen

„Die Anforderungen an Kunststoff sind in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Ob Wärmeschutz, Schalldämmung, Witterungs- und Chemikalienbeständigkeit, Antistatik, elektrische Isolierung oder Flammschutz – heutzutage lassen sich unzählige Funktionen in Polymere einarbeiten, die die Materialeigenschaften auf ein neues Niveau heben und von denen unzählige Anwenderbranchen profitieren“, meint Grafe. Bei der Diskussion um die Nachteile sei es deshalb unbedingt notwendig, die weit überwiegenden Vorteile nicht aus den Augen zu verlieren.

Mit einer Anzeigenkampagne bebildert die Grafe-Gruppe Entwicklungen, mit denen Kunststoff das Leben von heute verbessert. Auf fünf Kampagnenmotiven werden heutige Alltagsgegenstände historischen gegenübergestellt. Auf diese Weise liefert das Unternehmen Argumente pro Kunststoff und zeigt anhand der Bandbreite von Anwendungen dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Mit einem neuen Kundenportal, das ebenfalls zur K-Messe 2019 an den Start geht, investiert das Unternehmen zudem in die Digitalisierung.

mg

Share this post

Back to Beiträge