1.635 Aussteller präsentieren auf der 28. Fakuma ihre neuesten Lösungen rund um die Kunststofftechnik und freuen sich auf die Besucher aus der ganzen Welt. Traditionelle Schwerpunkte der internationalen Kunststoffmesse sind die Bereiche Spritzgießen, Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Druck.
Foto: K-ZEITUNG/Krumbholz
1.635 Aussteller präsentieren auf der 28. Fakuma ihre neuesten Lösungen rund um die Kunststofftechnik und freuen sich auf die Besucher aus der ganzen Welt. Traditionelle Schwerpunkte der internationalen Kunststoffmesse sind die Bereiche Spritzgießen, Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Druck.

Fakuma

Fakuma: Ein Fest für den Kunststoff

Mit der Fakuma in Friedrichshafen beginnt heute das diesjährige Messe-Highlight – mit 1.635 Ausstellern ist das Messegelände voll belegt.

Zu Beginn der 28. Fakuma hier in Friedrichshafen, ist die Freude beim Veranstalter P.E. Schall groß – es sind alle Hallen mit 1.636 Ausstellern belegt. Das deutsche Messehighlight in Sachen Spritzgießen, Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Druck und stellt sich auch heuer wieder den zukunftsweisenden Themen Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung, Prozessautomatisierung und Energieeffizienz. Die Fakuma 2023 verspricht damit laut Veranstalter P. E. Schall ein Fest für den Kunststoff zu werden.

Kreislaufwirtschaft, Recycling und Nachhaltigkeit im Fokus

„Die Stimmung ist gut, die Aussteller freuen sich darauf, ihre zukunftsfähigen Lösungen zu zeigen, und die Fachbesucher dürfen sich auf eine inspirierende Messe freuen“, sagt Annemarie Schur, Fakuma-Projektleiterin beim Messeveranstalter P. E. Schall. Die Themen Kreislaufwirtschaft, Recycling und Nachhaltigkeit werden verstärkt in den Fokus genommen. Für Hersteller und Anwender ist eine ökologisch verträgliche Kunststoffproduktion und -bearbeitung in den Mittelpunkt gerückt. Ganz oben stehen hochwertige und langlebige Kunststoff-Hightech-Lösungen, die in unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommen und dort unverzichtbar sind – zum Beispiel in der Energietechnik, bei der Mobilität, im Bauwesen, bei technischen Komponenten sowie im Konsum- und Einrichtungsbereich.

Fakuma hat hohen Stellenwert in der Branche

Die Fakuma will zeigen, dass sich das hochkomplexe Themenfeld Kunststoff in den Klimaschutz und die Kreislaufwirtschaft einbetten lässt und in besonderer Weise zukunftsgerichtet ist. „Das hohe Interesse seitens der Fachbesucher, die rege Beteiligung der Aussteller und die hohe Internationalität auf beiden Seiten beweisen den Stellenwert der Fakuma als herausragendes Technologie- und Business-Event“, sagt Bettina Schall, Geschäftsführerin, P. E. Schall GmbH & Co. KG. sl