Direkt zum Inhalt
Materialversorgung

Revolution in der Materiallogistik

Auf der Fakuma präsentiert Materiallogistik-Spezialist Koch-Technik in  Halle A3 am Stand 3213 Innovationen aus dem Bereich der Materiallogistik.

Die beiden Geschäftsführer  Werner (rechts) und Alex Koch mit einer Fakuma-Neuheit: Der neue Materialverteiler „Pilot“ soll die vollautomatische Materialversorgung revolutionieren. Die 24 Ansclüsse in der standardgemäßen Variante lassen sich auch auf 46 erweitern.
Die beiden Geschäftsführer  Werner (rechts) und Alex Koch mit einer Fakuma-Neuheit: Der neue Materialverteiler „Pilot“ soll die vollautomatische Materialversorgung revolutionieren. Die 24 Ansclüsse in der standardgemäßen Variante lassen sich auch auf 46 erweitern.

Der neue patentierte Materialverteiler Pilot ist eines der Highlights am Stand von Koch-Technik auf der Fakuma 2023. Die neue revolutionäre Erfindung von Werner Koch erweitert das Produktportfolio und eröffnet den Anwendern ganz neue Möglichkeiten. Neben den sehr moderaten Anschaffungskosten besticht der Pilot mit seinem kompakten Erscheinungsbild.

Kompakte Lösung für die Produktion

Damit nimmt der Materialverteiler nur wenig Platz in der Produktion in Anspruch. Das gibt den Anwendern die Möglichkeit, sehr flexibel zu agieren. Doch das ist noch lange nicht alles. Denn der vollautomatische Pilot garantiert  seinen Anwendern darüber hinaus auch eine rückstandsfreie Förderung. Außerdem besticht er mit hoher Leistungsfähigkeit – er verfügt standardgemäß über 24 Anschlüsse und ist problemlos bis auf 46 Anschlüsse erweiterbar. zudem ist der Materialverteiler „Pilot“ von Koch auch sehr einfach bedienbar

Beim Impuls handelt es sich um eine manuelle Materialverteilung mit integrierter Überwachung. Die mechanische Alternative von Koch-Technik ist die perfekte kostenoptimierte Alternative auf dem Markt.
Beim Impuls handelt es sich um eine manuelle Materialverteilung mit integrierter Überwachung. Die mechanische Alternative von Koch-Technik ist die perfekte kostenoptimierte Alternative auf dem Markt.

Der neue Materialverteiler Impuls ist eine kostengünstige Alternative. Beim Impuls handelt es sich um eine manuelle Materialverteilung mit integrierter Überwachung. Die mechanische Alternative von Koch-Technik präsentiert sich als die perfekte kostenoptimierte Alternative auf dem Markt. Neben einer zuverlässigen Fehlererkennung, die bereits beim Kuppeln erkennt, ob der Anwender den richtigen Zugang gewählt hat, überzeugt der Materialverteiler Impuls mit seinen geringen Wartungskosten.

Ad

Kosteneffizienter mechanischer Materialverteiler 

Auch bei diesem Produkt haben die Entwickler bei Koch-Technik darauf Wert gelegt, dass der neue Materialverteiler Impuls sich dem Wachstum des Anwenders anpasst und in diesem Zuge dann eine Erweiterung problemlos möglich ist. Daher ist ein überwachtes Schnellkupplungssystem ein „must have“ in jeder Produktion: Denn es unterstützt die Mitarbeiter in ihrer Arbeit und minimiert Fehler beim Verbinden sehr effizient und kostengünstig.

Gemeinsam noch effektiver: Der mobile platzsparende Trockenlufttrockner KKT und der optimierte Trocknungsbehäloter EKO-N sind eine intelligente Kombination, mit der der anwender noch mehr Energie einsparen kann.
Gemeinsam noch effektiver: Der mobile platzsparende Trockenlufttrockner KKT und der optimierte Trocknungsbehäloter EKO-N sind eine intelligente Kombination, mit der der anwender noch mehr Energie einsparen kann.

Die neue Kombination im Hause Koch-Technik soll die Anwedner noch besser unterstützen. Der bekannte  mobile platzsparende Trockenlufttrockner KKT hat schon längst seinen festen Platz im Sortiment bei Koch-Technik gefunden und ist bei den anwendern etabliert. Dieser Trockenlufttrockner macht nun Bekanntschaft mit dem optimierten EKO-N Trocknungsbehälter, ebenfalls von Koch-Technik.

Noch mehr Einsparungen im Energieverbrauch

Diese neue Baureihe spart noch mehr Energie ein - allein an der Tür sind es beispielsweise mehr als  80 Prozent aufgrund einer Minimierung der Abstrahlwärme. Darüber hinaus bietet das System einen hohen Bedienkomfort: Über den 7-Zoll-Farb-Touchscreen hat der Anwender sehr übersichtlich und direkt den Zugriff auf alle wichtigen Funktionen und Parameter. Zusätzlich zum visuellen Update ist die USB- und Ethernet-Schnittstelle zur Datenausgabe und Verbindung mit übergeordneten Systemen (optional OPC-UA oder Mod-1-Bus-TCP) eine wichtige Funktion. In Verbindung mit der Materialdatenbank ermöglicht sie eine wertvolle Unterstützung des Anwenders. Die integrierte Zeitschaltuhr erlaubt eine energiebewusste Steuerung der Betriebszeit. Das ist gerade in Zeiten unerlässlich, in denen der Umweltgedanke und eine nachhaltige Produktion  von großer Bedeutung sind.

Passend zu diesem Artikel