Von Leiterplattenabdeckungen bis hin zu beschichteten strukturellen Antennenrahmen sind neue, biobasierte Zytel-Polyamide eine leichtere, umweltfreundlichere Alternative zu bisherigen Materialien.
Foto: Mika Baumeister, Unsplash
Von Leiterplattenabdeckungen bis hin zu beschichteten strukturellen Antennenrahmen sind neue, biobasierte Zytel-Polyamide eine leichtere, umweltfreundlichere Alternative zu bisherigen Materialien.

K 2022

Zytel-Polyamide: Leichter, fester, biobasiert

Du Pont zeigt neue Zytel-Polyamide aus biobasierten Rohstoffen, die eine erhöhte Festigkeit bieten und faltbare Handys leichter machen.

Leichte, faltbare Smartphones sind der neue Trend, zwei Hersteller verwenden jetzt biobasierte Zytel-Polyamide für die Abdeckung der Leiterplatten, um Gewicht zu sparen und den CO2-Fußabdruck ihre Produkte zu senken.

Die Gewichtsreduzierung ist ein wichtiges Ziel für OEMs im Smartphone-Bereich. Neue Zytel Polyamide mit niedrigerer Dichte versprechen eine Gewichtsreduktionen von 30 %. In diesem Jahr verfügen mehrere Modelle von faltbaren Telefonen über Strukturteile, die aus den neuen, biobasierten Zytel PA610-Sorten von Du Pont geformt wurden: Zytel FE150065 BK010 und Zytel RS32G10DO BK236.

Ein Beispiel: Ein führender Hersteller in Asien verwendet Zytel RS32G10DO BK236 für sein faltbares Smartphone, das nach seiner Einführung im April schnell an Popularität gewinnt. Die Telefonabdeckung der Hauptplatine enthält die neue Zytel-Sorte.

Strukturbauteile bis zu 30 % leichter

Das speziell entwickelte PA610 aus erneuerbaren Materialien hat eine geringe Dichte und bietet eine ausgewogene Steifigkeit/Zähigkeit sowie sehr gute Dimensionsstabilität. Es kann das Gewicht der Teile im Vergleich zu den vorhandenen Strukturmaterialien um 30 % oder mehr reduzieren.

In einer weiteren faltbaren Smartphone-Anwendung ersetzte ein Hersteller Polycarbonat für die Leiterplattenabdeckung durch Zytel FE150065 BK010. Dieser Werkstoffwechsel reduziert das Teilegewicht um 0,5 g, zudem erhöhte sich die Steifigkeit der Abdeckung. Da das Polyamid auf erneuerbaren Rohstoffen basiert, senkt es auch den CO2-Fußabdruck für das gesamte Gerät.

„Wir freuen uns, unseren Kunden auf dem Markt für Unterhaltungselektronik diese neuen PA610-Polyamide vorstellen zu können“, sagt Matt Defosse, Du Pont Mobility & Materials. „Ihre geringe Dichte ermöglicht leichtere, tragbarere und komfortablere Geräte. Gleichzeitig sind sie biobasiert und bieten dennoch stabile strukturelle Eigenschaften.“

Biobasierte PA610-Polyamide

Da 30 % bis 50 % ihres Inhalts aus bio- aber nicht lebensmittelbasierten Rohstoffen bestehen, können OEMs der Unterhaltungselektronik mit den neuen Zytel-Polyamiden den ökologischen Fußabdruck ihrer Produkte, ohne deren Leistung zu beeinträchtigen. Darüber hinaus zeichnet sich dieses Material durch Folgendes aus: Geringe Dichte im Vergleich zu etablierten Materialien wie Polycarbonat, einstellbare dielektrische Eigenschaften für ein optimiertes Antennendesign, hohe Dimensionsstabilität und chemische Beständigkeit, schweißbar mit Ultraschall, hohe Fließfähigkeit für einfachere Verarbeitung sowie ausgewogene Steifigkeit und Zähigkeit. mg