Zusammen sind sie stärker

Back to Beiträge

Bada entwickelt diverse Polymerblends, die die jeweiligen Stärken verschiedener Kunststoffe zusammenbringen.

Durch die Kombination verschiedener Kunststoffe untereinander entstehen neue polymere Werkstoffe mit einzigartigen Eigenschaften. Im Idealfall kommen die technischen Stärken beider Blendpartner voll zum Tragen, während die Schwächen vom jeweils anderen Kunststoff ausgeglichen werden. Damit sich die häufig untereinander unverträglichen Polymere aber zu einem solchen System vereinigen können, braucht es Kniffe bei der Rezeptur und viel Know-how in der Compoundierung. Über beides verfügt der Spezialitäten-Compoundeur Bada mit Stammsitz in Bühl, der eine Vielzahl an verschiedenen Polymerblends entwickelt hat.

Kombination guter Eigenschaften

Badalac ABS/PC-Blends kombinieren brillante Oberflächenqualität mit hoher Wärmeformbeständigkeit und herausragender Kerbschlagzähigkeit. Badalac ABS/PA-Blends ermöglichen die Herstellung von Bauteilen mit einzigartiger Mattigkeit und bestechender Haptik. Badalac ASA/PC-Blends und ASA/PA-Blends warten mit ähnlichen Eigenschaften auf, haben allerdings eine deutlich erhöhte UV-Stabilität und sind somit für Außenanwendungen bestens geeignet.

Im Vergleich zu Standard-PBT-Materialien, haben Badadur PBT/PC Blends, neben exzellenter Dimensionsstabilität und guter Chemikalienbeständigkeit auch erhöhte Kerbschlagzähigkeit. Badadur PBT/PET-Blends bieten eine verbesserte Wärmeformbeständigkeit. Mit Badadur PBT/ASA lassen sich die Vorteile des PBT auch optimal in Außenanwendungen nutzen.

Sämtliche Blends sind natürlich auch glasfaserverstärkt verfügbar. Auch flammgeschützte Qualitäten, die problemlos Flammklasse UL94 V0 erreichen, sind bei allen Blendtypen erhältlich. Jedes Compound kann zudem auf Wunsch individuell eingefärbt, stabilisiert oder modifiziert werden – der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

mg

Share this post

Back to Beiträge