Zahnbürsten schneller und produktiver beborsten

Back to Beiträge

Um Zahnbürste mit Borsten zu versehen benötigt es Hochleistungs-Stopfmaschinen. Für Zahoranskys Z.Shark-Serie gibt es dafür nun auch eine Doppeltrommel.

Schneller, produktiver und wirtschaftlicher Zahnbürsten beborsten: Mit einer optional erhältlichen Doppeltrommel für seine Z.Shark-Familie von Hochleistungs-Stopfautomaten ermöglicht Zahoransky genau das. Der Vorteil: Mit einer Doppeltrommel können auch zwei Zahnbürstenkörpern aufgenommen werden.

Bei der Z.Shark-Serie handelt es sich um Hochleistungs-Stopfautomaten für eine besonders wirtschaftliche Zahnbürstenherstellung. Bei einer maximalen Lochfeldgröße von 35 x 45 mm sind auch komplexe Bündelstellungen und Winkel mit Filamenten in bis zu drei verschiedenen Farben möglich. Sämtliche Modelle der Baureihe werden mit der Hand bedient.

Performance-Boost beim Beborsten

Eingesetzt werden die Anlagen vor allem für das Beborsten von Kinderzahnbürsten oder von Hybridzahnbürsten und Zahnbürsten mit unterschiedlichen Lochdurchmessern, die von zwei Maschinen teilbestopft werden. Hierbei gleicht eine Doppeltrommel den geringeren Bündelbedarf je Zahnbürste aus. Die Z.Shark kann somit mit einer Maximalgeschwindigkeit von 1.000 Bündeln/Minute produzieren.

Hat ein zu bestückender Körper einmal weniger als 30 Löcher, macht sich die Doppeltrommel auch performanceseitig positiv bemerkbar. „Dies ist zum Beispiel bei Hybridzahnbürsten mit unterschiedlichen Filamenten (zylindrisch/Tapered (chemisch angespitzt)) oder Zahnbürsten mit unterschiedlichen Lochdurchmessern der Fall, die jeweils von zwei Maschinen teilbestopft werden“, erklärt Daniel Herrmann, Head of Product Management Zahoransky. Zusätzlich können aber auch Kinderzahnbürsten mit geringer Lochzahl auf einer Maschine komplett bestückt werden.

Doppeltrommel gleicht Bündelbedarf aus

Kommt in diesen Anwendungsfällen eine Z.Shark mit Einzeltrommel zum Einsatz wird die maximale Geschwindigkeit von 1.000 Bündeln/Minute, und damit auch ihre Ausgabeleistung, um den Stopfprozess an die geringere Lochzahl angepasst. Ist die Anlage stattdessen mit einer Doppeltrommel ausgerüstet, kann sie statt einem Körper zwei aufnehmen. Dadurch gleicht sie den geringeren Bündelbedarf je Zahnbürste aus und produziert mit ihrer vollen Ausbringungsleistung.

db

Share this post

Back to Beiträge