Wolfgang Oehm für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Back to Beiträge

Wolfgang Oehm, Geschäftsführender Gesellschafter der Oni-Wärmetrafo GmbH (l), und Herbert Schulte, Geschäftsführer Bundesverband mittelständische Wirtschaft (r), nach der Übergabe des Unternehmerpreises - Lebenswerk - des BVMW.

Wolfgang Oehm, Gründer und Inhaber von Oni, wurde vom Bundesverband
mittelständische Wirtschaft - BVMW - für sein unternehmerisches Lebenswerk ausgezeichnet.

Im Rahmen der Feier "25 Jahre europäischer Mittelstandsverband" des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft - BVMW - hat Herbert Schulte, Geschäftsführer des Verbands, nach seiner Laudatio den Unternehmerpreis für das Lebenswerk in Anwesenheit von mehr als 150 Gästen aus Politik und Wirtschaft an Wolfgang Oehm übergeben..

In seiner Rede hob Herbert Schulte die herausragende unternehmerische Leistung und das beispielhafte soziale Engagement von Wolgang Oehm hervor und lobte den Oni-Gründer für sein langjähriges Engagement für ältere Arbeitnehmer, das unter dem Motto steht: "Ältere Arbeitnehmer sind für mich Edelstähle und kein altes Eisen!"

Zudem ging Schulte auf die aktive Rolle Oehms bei der Integration von Flüchtlingen in das Arbeitsleben ein. "Handeln statt Reden" ist nach Worten von Herbert Schulte die Devise von Wolfgang Oehm, nach der er sein unternehmerisches Tun und Handeln ausrichte. Das gelte auch für die unzählig viele Aktivitäten im Bereich Unterstützung von Hilfebedürftigen, sozialen Einrichtungen und Initiativen. Das Spektrum reiche dabei vom Kindergarten über den Bürgerbus, den Jungendsport, verschiedene Tafeln bis hin zu Krankenhäusern in der Region und über die Region hinaus.

Der Unternehmerpreis - Lebenswerk - des BVMW ist nach Worten von Herbert Schulte eine hohe Auszeichnung, die bisher nur wenigen Unternehmern in Deutschland zuteil wurde. Einer der ersten Gratulanten war der frühere Ministerpräsident des Landes Hessen, Roland Koch, der an diesem Abend als Ehrengast anwesend war.

gk

Share this post

Back to Beiträge